Gorgon City

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gorgon City auf dem Glastonbury Festival 2014
Gorgon City auf dem Glastonbury Festival 2014
Chart­plat­zie­rungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Sirens
 UK10 
Gold
Gold
18.10.2014(3 Wo.)
Escape
 UK4523.08.2018(1 Wo.)
Olympia
 UK2608.07.2021(1 Wo.)
Singles[1]
Real (feat. Yasmin)
 UK4423.03.2014(4 Wo.)
Ready for Your Love (feat. MNEK)
 DE5829.03.2014(10 Wo.)
 UK4 
Platin
Platin
08.02.2014(16 Wo.)
Here for You (feat. Laura Welsh)
 DE4819.07.2014(9 Wo.)
 UK7 
Silber
Silber
28.06.2014(6 Wo.)
Unmissable (feat. Zak Abel)
 UK1911.10.2014(3 Wo.)
Go All Night (feat. Jennifer Hudson)
 UK14 
Silber
Silber
27.12.2014(7 Wo.)
Saving My Life (feat. Romans)
 UK9203.09.2015(1 Wo.)
All Four Walls (feat. Vaults)
 UK85 
Silber
Silber
02.06.2016(3 Wo.)
Real Life (mit Duke Dumont feat. Naations)
 UK31 
Gold
Gold
29.06.2017(12 Wo.)
There for You (mit MK)
 UK99 
Silber
Silber
31.10.2019(1 Wo.)
You’ve Done Enough (mit Drama)
 UK70 
Silber
Silber
05.03.2021(9 Wo.)
Voodoo
 UK8701.06.2023(2 Wo.)

Gorgon City ist ein DJ-Duo aus London, das aus Kye Gibbon („Foamo“) und Matt Robson-Scott („Rack N Ruin“) besteht. Sie spielen einen Mix aus Deep House, Garage, Soul und Popmusik.

Gibbon und Robson-Scott hatten schon einige Jahre als selbstständige Musikproduzenten gearbeitet,[2] bevor sie sich im Februar 2012 zusammentaten und ihre erste EP The Crypt herausbrachten. Es erschien bei dem Londoner Independent-Label Black Butter Records (u. a. Rudimental). Ein Jahr später kam dort auch die zweite EP Real heraus. Deren Titelsong, eine Zusammenarbeit mit der britischen DJ und Songwriterin Yasmin Shahmir, brachte Gorgon City erstmals in die UK-Charts und verhalf ihnen so zum Durchbruch.[3]

Im Sommer 2013 veröffentlichten Gorgon City die mit Clean Bandit produzierte Single Intentions. Sie tourten durch die USA und traten in Australien im Vorprogramm von Rudimental auf. Im Januar 2014 erschien die House-Single Ready for Your Love (mit Gesang von MNEK), die Rang 4 der UK-Charts erreichte. Auch in die deutschen Singlecharts stieg sie ein. Ähnlich erfolgreich war die im Mai mit Laura Welsh herausgebrachte Single Here for You.[1]

Am 6. Oktober 2014 veröffentlichten Gorgon City ihr Debütalbum Sirens, ein Joint Venture von Black Butter und Virgin EMI Records.[4] In der Deluxe-Ausgabe enthält es 17 Songs, neben Ready for Your Love und Here for You u. a. Featurings von Maverick Sabre (Coming Home, Hard on Me), Katy B (Lover Like You), Jennifer Hudson (Go All Night), Katy Menditta (Imagination) und Zak Abel (Unmissable).[5] Das Album schaffte es ebenso wie die vorher erschienenen Singles Ready for Your Love und Here for You in die Top-10 der UK-Charts. Go All Night stieg auf Platz 1 der Billboard Dance Club Songs.[6]

Im Anschluss traten Gorgon City erneut bei verschiedenen Konzerten und Festivals auf, unter anderem im April 2015 beim Coachella Valley Music and Arts Festival.

Am 27. April 2015 erschien bei Virgin EMI Records das Album Sirens – The Remixes, auf dem zehn Remixe von fünf Songs des Debütalbums zu hören sind. Sie wurden durch DJ Anna, Huxley, Booka Shade, CLOSE, Etherwood, Weiss, Deetron, Bearcubs, Drew Hill und Mak & Pasteman neu interpretiert. Zusätzlich enthält das Album Gorgon-City-Remixe der Songs Hideaway von Kiesza und Say You Love Me von Jessie Ware.[7]

  • 2014: Sirens, Virgin EMI/Black Butter Records
  • 2015: All Gone – Miami 2015 (Mix-Doppelalbum mit Pete Tong), Defected
  • 2015: Sirens – The Remixes, Virgin EMI
  • 2018: Escape, Virgin EMI
  • 2021: Olympia, Positiva, EMI
  • 2023: Salvation, EMI
  • 2012: The Crypt, Black Butter Records
  • 2013: Real, Black Butter Records
  • 2016: Money, Crosstown Rebels
  • 2017: Grooves on the Vinyl, A REALM Records
Laura Welsh mit Gorgon City beim Glastonbury Festival 2014
  • 2013: Real (feat. Yasmin), La Musique Fait La Force / N.E.W.S.
  • 2013: Intentions (feat. Clean Bandit), Black Butter Records
  • 2014: Ready for Your Love (feat. MNEK), Virgin EMI
  • 2014: Here for You (feat. Laura Welsh), Virgin EMI
  • 2014: Unmissable (feat. Zak Abel), Virgin EMI
  • 2014: Go All Night (feat. Jennifer Hudson), Virgin EMI
  • 2015: Imagination (feat. Katy Menditta, Virgin EMI, UK: SilberSilber)
  • 2015: Saving My Life (feat. Romans), Virgin EMI
  • 2016: All Four Walls (feat. Vaults), Virgin EMI
  • 2016: Blue Parrot, Virgin EMI
  • 2016: Impaired Vision (feat. Tink & Mikky Ekko), Virgin EMI
  • 2016: Zoom Zoom (feat. Wyclef Jean), Virgin EMI
  • 2016: Smile (feat. Elderbrook), Virgin EMI
  • 2017: Real Life (mit Duke Dumont feat. Naations), Virgin EMI
  • 2017: Primal Call (Extended Mix), Virgin
  • 2018: Go Deep (mit Kamille & Ghosted), Virgin EMI
  • 2018: Hear That (feat. D Double E), Virgin EMI
  • 2018: One Last Song (mit JP Cooper & Yungen)
  • 2020: House Arrest (mit Sofi Tukker)

Auszeichnungen für Musikverkäufe

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • Brasilien Brasilien
    • 2024: für die Single Imagination
    • 2024: für die Single You’ve Done Enough

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Aus­zeich­nungen, Ver­käu­fe, Quel­len)
Silber Gold Platin Ver­käu­fe Quel­len
 Brasilien (PMB)0! S 2× Gold20! P40.000pro-musicabr.org.br
 Vereinigtes Königreich (BPI) 6× Silber6 2× Gold2 Platin12.300.000bpi.co.uk
Insgesamt  6× Silber6  4× Gold4  Platin1
  1. a b c Chartquellen: DE UK UK2 UK3 UK4 UK5
  2. Interview auf officialcharts.com
  3. Biografie bei Allmusic.com
  4. Gorgon City bei Virgin EMI Records
  5. Ankündigung Sirens bei officialcharts.com
  6. Awards bei Allmusic.com
  7. Ankündigung Sirens - The Remixes bei Universal Music