Gospel Changes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gospel Changes
Sitz: Leipzig
Gründung: 2013
Gattung: gemischter Chor
Gründer: Maik Gosdzinski
Leitung: Maik Gosdzinski, Therese Galetzka
Stimmen: ca. 35
Website: http://gospel-leipzig.com/

Gospel Changes ist ein überkonfessioneller Gospel-Chor aus Leipzig, unter Leitung von Popkantor Maik Gosdzinski. Dieser begleitet den Chor auch bei Auftritten als Solist und Pianist. Co-Leiterin ist die Solistin Therese Galetzka.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde Gospel Changes 2013 von Chorleiter Maik Gosdzinski.

Gospel Changes ist Mitglied im Verband Deutscher Konzertchöre. Der Chor absolviert jährlich rund 30 Auftritte vor Publikum, vorwiegend in Leipzig und im Leipziger Umland. Er gibt zudem überregional Konzerte, etwa beim Gospelkirchentag 2014 in Kassel[1] und 2016 in Braunschweig.[2]

Bei der Publikumsabstimmung zum ZDF-Weihnachtschor 2015 erreichte Gospel Changes als einer von vier Chören die Finalrunde.[3]

Im Februar 2016 begleitete Gospel Changes als Backgroundchor den Auftritt des deutschen Soulsängers Stefan Gwildis im Rahmen seiner „Alles dreht sich“-Tour in Leipzig.[4]

Zur Eröffnung des 100. deutschen Katholikentages im Mai 2016 sang Gospel Changes bei der Auftaktveranstaltung auf dem Leipziger Marktplatz vor 10.000 Menschen.[5]

Auf Einladung des Verbandes Deutscher Konzertchöre nahm Gospel Changes am 19. Deutschen Chorfestival teil, das vom 28. April bis zum 01. Mai 2017 in Magdeburg stattfand.[6]

Im August 2017 trat Gospel Changes beim mehrtägigen Musikfestival "Classic Open" auf dem Leipziger Marktplatz auf.[7]

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gospel Changes ist ein eingetragener Verein.

Repertoire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Repertoire des Chors zählen neben Gospelmusik auch Spirituals sowie Klassiker aus den Genres Soul und Blues.

Aus- und Weiterbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Gründung von Gospel Changes organisiert der musikalische Leiter Maik Gosdzinski für den Chor regelmäßig Workshops und gemeinsame Auftritte mit Künstlern der deutschen und internationalen Gospelszene. Hier sind bisher u. a. zu nennen: Helmut Jost und Ruthild Wilson (Siegen), Hanjo Gäbler (Hamburg), Chris Lass (Bremen), Deborah Woodson (USA, Köln), Dorrey Lin Lyles (USA, Berlin) sowie Joakim Arenius (Örebro/S), Mads Pedersen (Stavanger/N), Tyndale Thomas (Liverpool/GB) und Calvin Bridges (Chicago/USA).

Zur Erweiterung der sängerischen Fähigkeiten setzt Gospel Changes auf eine Ausbildung der Chorsänger nach Methode der Complete Vocal Technique (CVT). Der Chor arbeitet hierfür u. a. mit den Vocalcoaches Lindsay Lewis (Braunschweig), Rabih Lahoud (LBN, Monheim am Rhein) und Stephanie Weißenberger (Stuttgart) zusammen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lisa Pfeil: Dr. Maik Gospel Changes auf dem Gospelkirchentag 2014. In: unisono. Zeitschrift des Sächsischen Chorverbandes e. V. 04/2014, S. 16 (PDF-Datei; 2,53 MB). Abgerufen am 12. Februar 2017.
  2. 8. Internationaler Gospelkirchentag Braunschweig. Steuerungsgruppe des Gospelkirchentags (Hg.): 8. Internationaler Gospelkirchentag Braunschweig. Programm. S. 12, 16 (PDF-Datei; 5,68 MB). Abgerufen am 12. Februar 2017.
  3. Der mo:ma-Weihnachtschor 2015 steht fest. Gospel Changes im Finale bei der Wahl des ZDF-Weihnachtschores 2015, Artikel vom 14. Dezember 2015. Abgerufen am 12. Februar 2017.
  4. „Gospel Changes“ singt mit Stefan Gwildis In: Leipziger Volkszeitung, 4. Februar 2016 (PDF-Datei; 386 KB). Abgerufen am 12. Februar 2017.
  5. Eröffnung des 100. Deutschen Katholikentags in Leipzig. mdr.de, 25. Mai 2016. Abgerufen am 12. Februar 2017.
    Leipziger Gospelchor und Wise Guys eröffnen Katholikentag. lvz.de, 12. Februar 2016. Abgerufen am 12. Februar 2017.
    10.000 Menschen besuchen Auftakt des Katholikentags in Leipzig. lvz.de, 25. Mai 2016. Abgerufen am 12. Februar 2017.
  6. 19. Deutsches Chorfestival lädt zum Gipfeltreffen in Magdeburg ein Landesportal Sachsen-Anhalt. Abgerufen am 30. Mai 2017.
    19. Deutsches Chorfestival - Mitwirkende www.chorfestival.vdkc.de. Abgerufen am 30. Mai 2017.
  7. Classic Open 2017 Stadt Leipzig, 07. August 2017. Abgerufen am 02. Oktober 2017.
    Classic Open Leipzig vom 04.–13.08.2017 auf dem Leipziger Marktplatz. Website des Veranstalters. Abgerufen am 02. Oktober 2017.