Gottfried Uwe Richter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gottfried Uwe Richter (* 24. September 1930 in Offenbach/Main; † 8. August 1977 in Berlin) war ein deutscher Zeichner und Grafiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gottfried Uwe Richter war der Sohn des Malers Gottfried Richter (1904–1968) und bereits mit 16 Jahren Schüler bei Max Pechstein an der Hochschule für Bildende Künste Berlin. Nach seiner Übersiedlung nach Ost-Berlin 1951 arbeitete er dort als Meisterschüler bei Max Lingner an der Deutschen Akademie der Künste. Später bildete er zusammen mit Rita Preuss und Ernst Schroeder eine Ateliergemeinschaft. Richter war 1953 und 1958/1959 auf den Deutschen Kunstausstellung in Dresden vertreten. Nach anfänglichen bemerkenswerten Erfolgen als Künstler erkrankte Richter und starb mit 46 Jahren.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1948: Archivarion (Berlin)
  • 1955: Galerie Franz (Berlin)

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kreatur Mensch. Horst Boettcher Kunstverlag, Berlin 1947. (Mappe: 1 Blatt und 16 Blatt Abbildungen).