Gränzbote

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Gränzbote ist eine historische Zeitung aus Tuttlingen und eine heutige Regionalausgabe der Schwäbischen Zeitung.

Die Zeitung wurde im Jahr 1830 gegründet und berichtete aus Tuttlingen und dessen Umlandgemeinden. Der Name rührt von der damals existierenden Grenze zwischen dem Großherzogtum Baden und dem Königreich Württemberg her. Das Verbreitungsgebiet der Zeitung lag auf beiden Seiten der Grenze.

Seit 1960 gehört der Gränzbote zur Schwäbischen Zeitung der Schwäbisch Media, übernimmt deren Mantel, hat aber eine eigene Regionalredaktion. Die ehemaligen Regionalteile des Gränzboten, des Heuberger Boten und der Trossinger Zeitung sind ebenfalls Teil der Schwäbisch Media.[1][2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herausgabe der Zeitschrift "Der Gränzbote, zugleich Amts- und Intelligenzblatt für das Oberamt Tuttlingen" durch die Druckerei Johann Friedrich Bofinger, Tuttlingen. Landesarchiv BW

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadt Tuttlingen | Medienhaus Gränzbote. In: www.tuttlingen.de. Abgerufen am 16. Juli 2016.
  2. Gränzbote - Schwäbisch Media. In: www.schwaebisch-media.de. Abgerufen am 16. Juli 2016.