Gründleinsbach (Main)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gründleinsbach

BW

Daten
Gewässerkennzahl DE: 241992
Lage Oberfranken, Bayern, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Main → Rhein → Nordsee
Ursprung Zusammenfluss von Otterbach und Ellernbach in Litzendorf-Naisa
49° 54′ 36″ N, 11° 0′ 14″ O
Quellhöhe ca. 293 m ü. NN [1]
Mündung bei Hallstadt in den MainKoordinaten: 49° 55′ 55″ N, 10° 52′ 4″ O
49° 55′ 55″ N, 10° 52′ 4″ O
Mündungshöhe ca. 233 m ü. NN [1]
Höhenunterschied ca. 60 m
Länge 18,1 km(einschl. Ellernbach)[2]

Der Gründleinsbach ist ein gut 18 km langer linker bzw. östlicher Nebenfluss des Mains.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gründleinsbach entsteht aus dem Zusammenfluss von Otterbach und Ellernbach in Litzendorf-Naisa. Südlich von Memmelsdorf zweigt sich ein Seebach genannter Ast ab und mündet separat in den Main. Östlich von Hallstadt wird der Gründleinsbach durch den Stöckigtbach, einer Abzweigung des Leitenbaches, gespeist Der Gründleinsbach mündet schließlich bei Hallstadt in den Main.

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gründleinsbach fließt durch folgende Orte:

Zuflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erlengraben (links)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Topografische Karte 1:10000 Bayern Nord
  2. Kartenservices der Bayrischen Landesamtes für Umwelt