Greg Shapiro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gregory Brian Shapiro (* 16. Dezember 1972 in Los Angeles) ist ein US-amerikanischer Filmproduzent und wurde 2010 für das Kriegsdrama Tödliches Kommando – The Hurt Locker mit dem Oscar für den Besten Film ausgezeichnet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während seines dritten Studienjahres an der UCLA entschied sich Greg Shapiro, das College zu verlassen. Er wurde der persönliche Assistent des Schauspielers Nick Nolte und erhielt über ihn die Möglichkeit, zwei seiner Filme, nämlich Simpatico und Investigating Sex, produzieren zu können. Seitdem konnte er Filme wie Die Regeln des Spiels, Harold & Kumar und Die Lincoln Verschwörung produzieren und erhielt für das Kriegsdrama Tödliches Kommando – The Hurt Locker den Oscar für den Besten Film.[1]

Nachdem sich die Schauspielerin Robin Wright von ihrem Ehemann Sean Penn scheiden ließ, war sie über ein Jahr lang mit Greg Shapiro liiert.[2][3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oscar
  • 2010: Auszeichnung für den Besten Film mit Tödliches Kommando – The Hurt Locker

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Addie Morfoot: Greg Shapiro auf variety.com vom (englisch), abgerufen am 2. Januar 2012
  2. Wynter Mitchell: EXCLUSIVE: Robin Wright Penn Moves On From Sean Penn With a New Man! auf hollywoodlife.com vom 18. Februar 2010 (englisch), abgerufen am 3. Januar 2012
  3. Joe Gracely: Robin Wright, 'Hurt Locker' producer Greg Shapiro split after nearly one year together auf nydailynews.com vom 21. März 2011 (englisch), abgerufen am 3. Januar 2012