Gregory Crewdson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gregory Crewdson, Juli 2007

Gregory Crewdson (* 26. September 1962 in Brooklyn) ist ein US-amerikanischer Fotograf.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gregory Crewdson gehörte als Jugendlicher einer Punk-Rock-Gruppe namens The Speedies an. Ihr Hit Let Me Take Your Photo brachte ihn dazu, Fotograf zu werden. Er studierte bei Tod Papageorge. Crewdson inszeniert seine Fotos mit einem hohen Aufwand, ähnlich wie ihn die Inszenierung von Spielfilmen erfordert. Ihn treibt die Suche nach den eigenen Ängsten, nach einem Weg aus der eigenen Einsamkeit- und dem perfekten Bild.[1] Seine Werke erzählen bedrückende Geschichten aus dem US-amerikanischen Leben, die dem Betrachter viel Spielraum für Interpretationen lassen. Wegen des hohen Inszenierungsaufwandes besteht sein Werk nur aus einer relativ geringen Anzahl von Fotografien.

Crewdson lehrt an der Yale School of Arts.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stephan Berg (Hrsg.): Gregory Crewdson: 1985–2005. Hatje Cantz Verlag, Ostfildern 2005, ISBN 3-7757-1622-X. Katalog der Ausstellungen in Hannover (2005), Krefeld, Winterthur und Linz (2006). Texte in Deutsch und Englisch.
  • Gregory Crewdson: Beneath the Roses. Werke 2003–2007. Hatje Cantz Verlag, Ostfildern 2008, 140 S.
  • Gregory Crewdson: In a Lonely Place. Hatje Cantz, Ostfildern 2011, ISBN 978-3-7757-3136-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/seen-by-interview-mit-fotograf-gregory-crewdson-a-955509.htm
  2. http://www.co-berlin.info/programm/exhibitions/2011/gregory-crewdson.html