Guarea thompsonii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guarea thompsonii
Systematik
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Mahagonigewächse (Meliaceae)
Gattung: Guarea
Art: Guarea thompsonii
Wissenschaftlicher Name
Guarea thompsonii
Sprague & Hutch.

Guarea thompsonii ist eine Pflanzenart in der Familie der Mahagonigewächse (Meliaceae). In den Heimatgebieten werden die Trivialnamen „Black Guarea“ oder „Dark Bossé“ verwendet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Erscheinungsbild und Blatt[Bearbeiten]

Guarea thompsonii wächst als immergrüner Baum. Er wächst langsam und erreicht einen Stammdurchmesser (Brusthöhendurchmesser = DBH) von etwa 2,7 Meter in 200 Jahren [1]. Es werden Brettwurzeln gebildet.

Die wechselständig und spiralig an den Zweigen angeordneten Laubblätter sind in Blattstiel und Blattspreite gegliedert. Der 6 bis 14 cm lange Blattstiel ist schwach geflügelt und gerillt. Die Blattrhachis ist 8 bis 30 cm lang. Die Blattspreite ist paarig oder unpaarig gefiedert mit selten drei, meist vier bis acht Paaren sich mehr oder weniger gegenüberstehenden Fiederblättern. Die Stiele der seitlichen Fiederblätter sind 5 bis 7 mm lang und die des Endfiederblattes etwa 3,5 cm lang. Die Fiederblätter sind bei einer Länge von 13 bis 34 cm und einer Breite von 4 bis 11 cm länglich-elliptisch bis verkehrt-eiförmig-elliptisch mit keilförmiger bis leich asymmetrischer Basis und stumpfem oder kurz zugespitztem oberen Ende. Nebenblätter fehlen.

Blütenstand und Blüte[Bearbeiten]

Guarea thompsonii ist zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch). Der seitenständige, traubige oder rispige Blütenstand ist bis zu 30 cm lang. Die duftenden, eingeschlechtigen Blüten sind radiärsymmetrisch und vier- oder fünfzählig. Die vier oder fünf Kelchblätter sind becherförmig verwachsen. Die vier oder fünf Kronblätter sind frei. Die acht oder zehn Staubblätter sind becherförmig verwachsen. Der oberständige Fruchtknoten ist 6 bis 7 mm lang.

Frucht und Samen[Bearbeiten]

Die bei einem Durchmesser von 3 bis 4 cm fast kugelige Kapselfrucht öffnet sich mit drei bis vier Klappen und enthält meist ein bis zwei, selten bis zu vier Samen. Die bei einer Länge von etwa 3 cm und einer Breite von etwa 1,5 cm bohnenförmigen bis gerundet-dreieckigen Samen besitzen einen fleischigen rötlich-orangefarbenen Samenmantel.

Verbreitung und Gefährdung[Bearbeiten]

Guarea thompsonii ist im tropischen Afrika verbreitet. Man findet ihn (von Westen nach Osten) in Liberia, der Elfenbeinküste, Ghana, Nigeria, Kamerun, Gabun, der Republik Kongo und in der Demokratischen Republik Kongo. [1]

Der Bestand von Guarea thompsonii ist durch den Holzeinschlag in seiner Heimat gefährdet. Der Gefährdungsgrad wird in der Roten Liste der IUCN als vulnerable = gefährdet (im Jahr 2006) eingestuft. [1]

Nutzung[Bearbeiten]

Guarea thompsonii wird als Holz für die Fertigung von Möbeln verwendet.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Guarea thompsonii in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2011. Eingestellt von: World Conservation Monitoring Centre, 1998. Abgerufen am 23.08.2011