Guido Bach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Guido Bach (* 1828 in Annaberg; † 10. September 1905 in London) war ein deutscher Porträt- und Genremaler, sowie Aquarellist.

Guido Bach studierte von 1843 bis 1847 an der Kunstakademie Dresden bei Julius Hübner. Er beschäftigte sich hauptsächlich mit der Aquarellmalerei. Guido Bach besuchte Italien, Böhmen und Ägypten. Er schuf Porträts und Bilder aus dem italienischen Dorfleben, wie auch Bilder vom Leben der nordafrikanischen Araber.

Seit 1862 lebte er in London. Dort stellte er seine Werke beim Royal Institute und bei der Royal Academy of Arts (1880 und 1883), sowie bei der Grosvenor Gallery aus. Seine Werke „Das goldene Zeitalter“ und „Gefiederte Freunde“ fanden auf den Ausstellungen der Königlichen Akademie eine Anerkennung. An der Dresdner Aquarell-Ausstellung hat er 1887 teilgenommen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thieme-Becker: Allgemeines Lexikon der Künstler, Verlag: Seemann,1999 ISBN 3363007183
  • Bénézit, Emmanuel, ed. Dictionnaire critique et documentaire des Peintres, Sculpteurs, Dessinateurs et Graveurs, Éditions Gründ, Paris 1976.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Guido Bach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien