Hörfunksendung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Hörfunksendung, auch Radiosendung genannt, ist eine Sendung, die von öffentlich-rechtlichen, privaten, freien oder staatlichen Sendern produziert und über terrestrische Sendeanlagen, Satellit, Kabel oder Livestream verbreitet wird. Sie ist ein Bestandteil des Hörfunkprogramms. Da es sich bei Hörfunksendungen oft um regelmäßige Ereignisse handelt, liegen für die einzelnen Sender Programmschemata vor, aus denen hervorgeht, wann bestimmte Sendungen angeboten werden.

Die norwegische Kindersendung Lørdagsbarnetimen, die am 20. Dezember 1924 gestartet wurde, gilt als die älteste Hörfunksendung der Welt. In den USA zählt die Radioshow Grand Ole Opry (1925) zu den am längsten laufenden Sendungen, in Deutschland die Informationssendung Zwischen Rhein und Weser (1950).

Siehe auch[Bearbeiten]