Hahn+Kolb Werkzeuge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hahn+Kolb-Gruppe)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hahn+Kolb Werkzeuge GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1898
Sitz Ludwigsburg
Leitung Katrin Hummel, Andreas Kräutle, Steffen Vogl
Mitarbeiterzahl ca. 850 (2017)
Umsatz 285 Mio. Euro (2017)
Branche Werkzeughandel, Werzeugdienstleistung
Website hahn-kolb.de

HAHN+KOLB in der Tübinger Straße, 1898 Stuttgart

Die Hahn+Kolb Werkzeuge GmbH (Eigenschreibweise: HAHN+KOLB) ist ein im Bereich Werkzeughandel und Werkzeugdienstleistung tätiges und zur Würth-Gruppe gehörendes Unternehmen. Das Sortiment umfasst Zerspanungswerkzeuge, Messtechnik, allgemeine Werkzeuge, Handlingsysteme, große und kleine Maschinen, Systemlösungen und komplette Betriebseinrichtungen. Die Unternehmensgruppe hat weltweit mehrere Niederlassungen[1] und beschäftigt weltweit 850 Mitarbeiter bei einem Umsatz von 285 Mio. Euro.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1898 wurde das Unternehmen von Herrmann Hahn und Adolf Kolb in Stuttgart gegründet. Der erste Firmensitz des „Spezialgeschäfts für Werkzeuge und Maschinen“ befand sich in der Tübinger Straße im Stuttgarter Süden. 1904 erschien der erste Katalog für Werkzeuge, in dem die rund 450 bebilderten Seiten noch von Hand geschrieben wurden. 1913 wurde mit dem Erwerb einer Werkstatt für Drehautomaten der Grundstein für das Unternehmen INDEX-Werke Hahn & Tessky KG gelegt, das noch heute unter dieser Firmierung in Esslingen existiert. 1915 schied Adolf Kolb als Teilhaber aus der Firmenführung aus und Heinrich Sauter wurde neuer Gesellschafter.[3] 1926 begann mit der ersten Filiale in München der Ausbau der deutschlandweiten Filialorganisation. Ab 1927 befand sich der zweite Firmensitz im neugebauten Haus in der Königstraße 14, dem ersten Hochhaus in Stuttgart, erbaut 1921/22 von Richard Döcker.[4]

1929 startete das Unternehmen ein neues Geschäftsfeld: Mit den Läpp- und Feinschleifmaschinen wurden die ersten Maschinen für die Werkzeugherstellung konstruiert. Ihr folgten Schalttischmaschinen, Werkzeugschleifmaschinen und Mehrkantdrehmaschinen. 1939 begann die internationale Expansion mit den Gründungen der Auslandsniederlassungen in Mailand und Wien. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs musste das Unternehmen aufgrund von schweren Beschädigungen die Betriebsstätten in Feuerbach und das Stammhaus auf angrenzende ländliche Gebiete verlegen. Ab 1950 begann der Wiederaufbau. Auf der damaligen Hannover Messe belegte der Werkzeugdienstleister allein eine Ausstellungshalle mit 1850 m² Fläche. 1962 fand die erste große Hausmesse auf dem Werksgelände in Schorndorf statt. 1973 erfolgte dann der Umzug des Werkzeugbereichs in das neu errichtete Gebäude in Stuttgart-Feuerbach. 1986 öffnete das erste Technikzentrum in Schorndorf. Im ersten Jahr kamen mehr als 4500 Interessierte zu Ausbildungen und Vorführungen. 1993 musste HAHN+KOLB Konkurs anmelden.

1995 wurde die neu gegründete Auffanggesellschaft HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH von der Würth-Gruppe in Künzelsau gekauft.[5] 1996 erschien der erste Werkzeugkatalog von HAHN+KOLB auch in digitaler Form. Ab 1998 begann der Ausbau des internationalen Vertriebsnetzwerks mit Gründungen verschiedener Tochterunternehmen und Katalogpartnerschaften. 2000 startete das Unternehmen einen Online-Shop für den Werkzeughandel. 2011 erschien der Katalog mit QR-Codes und DataMatrix-Codes. Anfang 2012 schloss die Unternehmensgruppe mit der Daimler AG einen Kaufvertrag über das Gelände in Stuttgart-Feuerbach ab, an dem bislang die Hauptverwaltung und das Logistikzentrum ansässig waren.[6] Im Juni 2012 fand auf dem neuen Gelände in der Ludwigsburger Mörikestraße der Spatenstich für das neue Firmengebäude statt. Seit September 2013 ist hier neben der Verwaltung auch das Logistikzentrum angesiedelt. Am 23. Dezember 2013 wurde die SVH Handels-GmbH übernommen.[7]

Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Hauptsitz der Firmenzentrale in Ludwigsburg hat die Unternehmensgruppe, in 60 Ländern, insgesamt 43 Auslandsniederlassungen,[8] die sich in Katalogpartnerschaften und Tochterunternehmen gliedern. Den jährlich erscheinenden Katalog gibt es in 15 verschiedenen Sprachen.

Tochterunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hahn+Kolb Instrumenti EOOD (Sofia), Bulgarien
  • Hahn+Kolb Tools Benelux, Belgien
  • Hahn+Kolb (Tianjin) International Trade Co., Ltd., China
  • SVH Handels-GmbH (svh24), Deutschland
  • Hahn+Kolb Werkzeuge GmbH, Frankreich
  • Hahn+Kolb Tools Pvt. Ltd. (Pune), Indien
  • HAHN+KOLB MÉXICO, S. de R. L. de C. V., Mexiko
  • Hahn+Kolb Tools Benelux (Almelo), Niederlande
  • Hahn+Kolb Polska Sp. z o.o (Poznań), Polen
  • Hahn+Kolb Romania s.r.l. (Ilfov, Otopen), Rumänien
  • Hahn+Kolb 000 (Moskau), Russland
  • Hahn+Kolb doo (Belgrad), Serbien
  • Bos HK a.s. (Teplice), Tschechien / Slowakei
  • Hahn+Kolb Endüstri Ürünleri Tic. Ltd. Şti., Türkei[9]
  • Hahn+Kolb Hungária Kft. (Budapest), Ungarn

Katalogpartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thomas Warburton Pty Ltd, Australien
  • Würth BH d.o.o (Hadžići), Bosnien und Herzegowina
  • CELMAR Comercial e Importadora Ltda., Brasilien
  • KJV A/S, Dänemark
  • Instro SIA, Estland
  • Würth Oy (Riihimäki), Finnland
  • Wurth Hellas S.A, Griechenland
  • Monks & Crane Industrial Group, Großbritannien
  • PT. Yakin Maju Sentosa, Indonesien
  • Würth Ireland, Irland
  • NEUMO-VARGUS MARKETING LTD., Israel
  • HK ITALIA s.r.l., Italien
  • Würth Japan Co., Ltd., Japan
  • International Business Services Ltd., Kanada
  • Würth-Hrvatska d.o.o (Zagreb), Kroatien
  • Instro SIA, Lettland
  • Machine Tool Center, Litauen
  • UAB MP TOOLS, Litauen
  • Comptoir technique et industriel SA, Luxemburg
  • Tools & Machinery Parts Supplies Sdn Bhd, Malaysia
  • Würth-Makedonia Dooel, Mazedonien
  • EDL Fasteners Ltd, Neuseeland
  • Würth Norge AS, Norwegen
  • Metzler GmbH & Co KG (Rankweil), Österreich
  • WÜRTH Svenska AB, Schweden
  • INTOOL AG, Schweiz
  • combi-tools (SINGAPORE) PTE LTD, Singapur
  • KAC Trade d.o.o., Slowenien
  • IMPORTACIONES NOFER. SL, Spanien
  • Action Bolt (Pty) Ltd., Südafrika
  • TOOLNET (THAILAND) CO., LTD., Thailand
  • MEM Close Corporation, Ukraine
  • International Business Services Ltd., USA
  • Würth Gulf FZE, Vereinigte Arabische Emirate
  • AMK Toolprom, Weißrussland

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hahn + Kolb mit neuem Sitz in Indien. Abgerufen am 21. April 2018.
  2. HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH: Unternehmen – HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH. Abgerufen am 21. April 2018.
  3. SAUTER: Heini fürs Herz. In: Der Spiegel. Nr. 43, 1963 (online).
  4. Friederike Mehlau-Wiebking: Richard Döcker: Ein Architekt im Aufbruch zur Moderne (Architektour). Vieweg+Teubner Verlag 1989, S. 108, ISBN 978-3-528-08725-8; Online bei Google Books
  5. Würth-Gruppe übernimmt Hahn & Kolb… (Nicht mehr online verfügbar.) In: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung. Ehemals im Original; abgerufen am 21. April 2018.@1@2Vorlage:Toter Link/www.seiten.faz-archiv.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  6. Audi baut – Daimler kauft. In: Eßlinger Zeitung. Stuttgart (esslinger-zeitung.de [abgerufen am 21. April 2018]).
  7. HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH übernimmt 100% der svh24.de GmbH (offizielle Pressemitteilung). In: SVH Handels-GmbH (svh24). Abgerufen am 21. April 2018.
  8. HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH: Standorte – HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH. Abgerufen am 21. April 2018.
  9. Hahn + Kolb gründet Tochter in Istanbul. inspect-online – Bildverarbeitung und optische Messtechnik, abgerufen am 21. April 2018.