Halbtax

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Halbtax
Preise[1] 185 CHF (einjährige Gültigkeit)
330 CHF (zweijährige Gültigkeit)
450 CHF (dreijährige Gültigkeit)
Anzahl Nutzer[2] 2'344'000 (31. Dezember 2014)
Ehemaliges Design des Halbtax
Ehemaliges Design des Halbtax bei Integration mit Postcard

Das Halbtax (französisch Demi-tarif,[3] italienisch Metà-prezzo,[4] rätoromanisch Mesa taxa,[5] englisch Half-Fare travelcard[6]) ist ein Halbpreis-Abonnement (50-prozentiger Rabatt auf reguläre Preise) der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).

Neben den SBB ist das Halbtax bei fast allen Unternehmungen des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz gültig. Ende 2014 befanden sich 2'344'000 Halbtax-Abonnemente im Umlauf.[2]

Ab dem 1. August 2015 wird das Halbtax-Abo beim Erwerb im neuen SwissPass, das zwei Chips enthält, integriert.[7][8]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Halbtax-Abonnement wurde 1890 eingeführt (das Generalabonnement früher, nämlich 1875) und richtete sich damals ausschliesslich an Geschäftsreisende. 1968 wurde es Senioren ermöglicht, vergünstigte Halbtax-Abonnemente zu kaufen. Damit erlangte das Halbtax im Freizeitverkehr an Bedeutung.

Das Waldsterben führte zu einer politischen Diskussion um den Umweltschutz. 1987 beschloss das Parlament, den Preis von 360 auf 100 Franken zu vergünstigen. Entgegen den verbreiteten Befürchtungen der touristischen Bahnen (Seilbahnen, sonstige Bergbahnen) hat die stark erhöhte ÖV-Benutzung die finanziellen Einbussen durch das vergünstigte Abonnement wettmachen können.

Der Erlös aus dem Halbtax-Verkauf wird auf die verschiedenen teilnehmenden Transportunternehmen verteilt, proportional zum effektiv aufgetretenen Einnahmenausfall durch Halbtax-Reisende. Für sehr kleine Betriebe (z. B. Seilbahnen) verursacht die Abrechnung mit den SBB einen zu hohen administrativen Aufwand, so dass es sich für sie nicht lohnt, das Halbtax-Abonnement zu akzeptieren. Jedoch erhalten Halbtax-Besitzer aber trotzdem oftmals 20 bis 25 Prozent Rabatt, weil der Kunde ohne Halbtax die Reise vielleicht gar nicht angetreten hätte. 120 der 300 am Halbtax-Abo teilnehmenden Bahnen sind Seilbahnunternehmen (Stand 2000).[9]

Im Rahmen des Eisenbahnprojektes Bahn 2000 wurde der Preis des Halbtax von 360 auf 100 Franken gesenkt. Binnen zwei Jahren stiegen die Verkaufszahlen daraufhin von 660'000 auf mehr als zwei Millionen an.[10] Das Halbtax kostet heute 185 Franken; durch die Teuerung seit 1987 wäre ein Preis von 147 Franken zu erwarten gewesen.[11]

Ermässigungen[Bearbeiten]

Mit dem Erwerb eines Halbtaxabos zahlt der Besitzer auf nahezu allen Strecken des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz (Eisenbahn, Postauto, Busbetriebe, städtischer Verkehr, Schiffe) nur die Hälfte des normalen Preises (ausgenommen Kurzstrecken). Der Geltungsbereich wird auf einer Karte von Trafimage dargestellt.[12] Die Strecken mit 50-prozentigem Rabatt sind dabei mit jenen identisch, bei welchen das Generalabonnement eine Ermässigung von mindestens 50 Prozent oder freie Fahrt gewährt.

Das Halbtax-Abo berechtigt zu Fahrten in der ersten Klasse, wobei der Fahrpreis der ersten Klasse um 50 Prozent reduziert wird.

Weitere Ermässigungen[Bearbeiten]

In den reinen Stadt- und Ortsverkehren sowie bei sehr kurzen Entfernungen ist die Fahrpreisreduktion geringer als 50 Prozent. Für Reisen von der Schweiz aus nach Deutschland oder Österreich wird im Rahmen der sogenannten TEE Rail Alliance für den ausser-schweizerischen Streckenteil 25 Prozent Rabatt gewährt. Für ein Wochenende einschliessende Reisen nach Österreich, Niederlande und Ungarn erhöht sich diese Ermässigung bei Rückfahrkarten auf 50 Prozent, vorausgesetzt die Buchung erfolgt mindestens drei Tage im Voraus, und für jeden reservierbaren Zug werden Sitzplätze reserviert («TEE Plan und Spar»). Das Halbtax-Abo amortisiert seine Anschaffungskosten ziemlich schnell, so dass die Karte hilft, Reisekosten einzusparen. Ein weiterer Vorteil des Halbtax-Abos ist die Berechtigung zum Erwerb von Tageskarten (Preis derzeit 71 Schweizer Franken), welche wie das Generalabonnement im gesamten Netz der beteiligten Unternehmen Gültigkeit haben.

Spezialversionen[Bearbeiten]

Halbtax mit integrierter Kreditkarte[Bearbeiten]

Seit Herbst 2008 boten die SBB nebst dem normalen Halbtax eine Halbtaxkarte mit integrierter Visa-Kreditkarte an.[13] Dieses Angebot wurde mit der BonusCard.ch AG lanciert und war mit einem Preis von 150 Franken günstiger als das einfache Halbtax-Abonnement.[14] Mit der Einführung des SwissPass lief dieses Angebot aus.

Jahrgänger-Halbtax[Bearbeiten]

Es ist beinahe Tradition geworden, dass derjenige Jahrgang, der im jeweiligen Kalendarjahr 16 Jahre alt wird, ein Jahres-Halbtax zum Spezialpreis erhält. Dabei entspricht der Geburtsjahrgang üblicherweise dem Verkaufspreis. 2014 erhielten es alle 1998 geborenen zum Preis von 98 Franken.[15]

Verlust etc.[Bearbeiten]

Bei Verlust, Diebstahl oder Beschädigung wird das Halbtax gegen Vorweisen eines amtlichen Ausweises, der Kaufquittung und einer Gebühr von 30 Franken ersetzt. Wer sein Halbtax vergessen hat, kauft am Schalter ein Vollpreisbillett und lässt sich das Vergessen auf dem Fahrschein vermerken. Wenn Halbtax und Fahrschein später am Schalter vorgewiesen werden, erhält man die Differenz abzüglich fünf Franken zurück. Sofern bereits vor der Reise am Schalter oder dann während der Reise auf dem Zug ein amtlicher Ausweis vorgewiesen werden kann, bezahlt man nebst dem halben Billett nur eine Gebühr von fünf Franken und das Abo muss nicht nachträglich am Schalter vorgewiesen werden. Es wird eine Quittung ausgestellt, welche zusammen mit dem Ausweis als Halbtax gültig ist.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zum halben Preis durch die Schweiz. Schweizerische Bundesbahnen SBB, abgerufen am 10. Mai 2015.
  2. a b Die SBB in Zahlen und Fakten. 2014. Schweizerische Bundesbahnen SBB, abgerufen am 10. Mai 2015 (PDF; 1,4 MB).
  3. Sillonner la Suisse à moitié prix. CFF SA (Schweizerische Bundesbahnen SBB), abgerufen am 10. Mai 2015 (französisch).
  4. Tutta la Svizzera a metà prezzo. FFS SA (Schweizerische Bundesbahnen SBB), abgerufen am 10. Mai 2015 (italienisch).
  5. «SwissPass» remplazza GA e mesa taxa. Radiotelevisiun Svizra Rumantscha (RTR), 10. März 2015, abgerufen am 10. Mai 2015 (rätoromanisch).
  6. Half-price across Switzerland. SBB AG, Swiss Federal Railways (Schweizerische Bundesbahnen SBB), abgerufen am 10. Mai 2015 (englisch).
  7. SwissPass – der Schlüssel für Ihre Mobilität. Schweizerische Bundesbahnen SBB, abgerufen am 22. Juni 2015.
  8. SwissPass. In: swisspass.ch. Schweizerische Bundesbahnen SBB, abgerufen am 22. Juni 2015.
  9. http://www.pme.ch/de/artikelanzeige/artikelanzeige.asp?pkBerichtNr=26008
  10.  Fragen an Dr. Benedikt Weibel. In: Eisenbahn-Revue International. Nr. 3, 2013, S. 146–149.
  11. http://www.portal-stat.admin.ch/lik_rechner/d/lik_rechner.htm
  12. sbb.ch: Geltungsbereich Halbtax-Abo (PDF; 801 kB)
  13. sbb.ch: SBB lanciert mit Jelmoli Bonus Card und Visa Gratis-Kreditkarte, 12. Juni 2008
  14. sbb.ch: Häufige Fragen und Antworten zu Halbtax mit Visa Karte
  15. sbb.ch: Zum halben Preis durch die Schweiz Abschnitt Das Jahrgänger-Halbtax. Abgerufen am 1. April 2011.

Weblinks[Bearbeiten]