Hanna Gersmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hanna Gersmann, 2015

Hanna Gersmann ist eine deutsche Journalistin. Sie arbeitete von 2002 bis 2013 für die Tageszeitung taz, zuletzt als RessortleiterinInland“ danach war sie Co-Chefredakteurin der Zeitschrift Zeo2/taz.FUTURZWEI.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre journalistische Karriere begann Hanna Gersmann 1989 als Korrekturleserin der Allgemeinen Zeitung in Windhoek, Namibia. Im selben Jahr begann sie mit dem Studium der Geografie in Marburg und Gießen. Während des Studiums hatte sie einen Forschungsaufenthalt im südlichen Afrika.

Ab 1996 war Gersmann für das Umweltbundesamt als Pressereferentin in Berlin tätig. Für das Bundesumweltministerium war sie 1998 in Bonn an der Vorbereitung der deutschen EU-Ratspräsidentschaft in Bonn beteiligt. Im gleichen Jahr war sie im Umweltbundesamt in Berlin Zuständige für das Europäische Umweltzeichen. 1999 arbeitete Gersmann im Europäischen Komitee für Normung (CEN) am Aufbau des Environmental Helpdesk in Berlin und Brüssel. Ab 2000 war Hanna Gersmann dann für den Springer-VDI-Verlag als Redakteurin des UmweltMagazins in Düsseldorf tätig.[1]

2002 ging Gersmann zur taz, Die Tageszeitung.[2][3] Sie übernahm vielfältige Funktionen, u. a. Redakteurin Wirtschaft und Umwelt (2002), Vizeleiterin Wirtschaft und Umwelt (2007), Parlamentskorrespondentin (2009). Von 2011 bis 2013 war sie Ressortleiterin Inland,[4] und von 2013[5][6] bis 2018[7][8] gemeinsam mit Marcus Franken bzw. Peter Unfried Co-Chefredakteurin der Zeitschrift Zeo2/taz.FUTURZWEI.

Seit 2013 ist Hanna Gersmann im Pressebüro die korrespondenten mit Sitz im Haus der Bundespressekonferenz tätig.[1]

Journalistische Tätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hanna Gersmann, die auf einem Bauernhof in Niedersachsen aufgewachsen ist[9], schreibt schwerpunktmäßig zu den Themen Umwelt und Landwirtschaft[10][11].

Insgesamt reicht ihr Themenspektrum von Atompolitik[12], Europäische Gemeinschaft[13], Infrastruktur[14], Klimaschutz[15], Landwirtschaft, Mobilität[16], Ökologie[17], Politik[18], Reisen[19], Verbraucherschutz[20] bis Whistleblower[21].

Im Jahr 2004 berichtete Hanna Gersmann über Giftrückstände[22] in Obst und Gemüse und 2009 machte sie Missstände eines Biogeflügelunternehmers publik[23][24].

Bereits 2007 als das Thema Artenvielfalt[25][26] noch nicht im Fokus der Öffentlichen stand, veröffentlichte Gersmann in der taz-Artikel-Reihe Kreaturen, die die Welt nicht braucht mehrere Artikel zu diesem Thema, dass sie auch gegenwärtig noch behandelt.[27]

Stipendien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hanna Gersmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Hanna Gersmann Autorinnenseite, Heinrich-Böll-Stiftung
  2. Jahrestagung 2015. In: UnternehmensGrün. (unternehmensgruen.org [abgerufen am 31. Juli 2020]).
  3. boulevard der besten: Hanna Gersmann. In: Die Tageszeitung: taz. 1. Dezember 2018, ISSN 0931-9085, S. 29 (taz.de [abgerufen am 7. September 2020]).
  4. Hanna Gersmann, taz.de
  5. Das Umweltmagazin der taz: zeo2. Meinungsstark und analytisch, fundiert und mit dem Mut zur klaren Haltung. Lernen Sie unser politisches Umweltmagazin kennen und lieben. (Nicht mehr online verfügbar.) In: taz.de. Zeo2, 2013, archiviert vom Original am 4. Dezember 2013; abgerufen am 5. September 2020: „Die Chefredaktion ist mit Hanna Gersmann und Marcus Franken besetzt, beides langjährige, profilierte Umweltjournalisten.“
  6. Sabine am Orde: Personenführung #14: Hanna Gersmann: Weniger managen, mehr schreiben. In: Die Tageszeitung: taz. 12. November 2013, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 5. September 2020]).
  7. Öko sind wir erst, wenn wir alle tot sind! (PDF) Schwerpunkt: Das Öko-Update. In: download.taz.de. Taz.Futurzwei, 12. Juni 2018, abgerufen am 5. September 2020 (N°5 vom 12. Juni 2018): „Chefredaktion: Hanna Gersmann, Peter Unfried (V.i.S.d.P.)“
  8. Jetzt neu: Die Jugend. (PDF) Schwerpunkt die Jugend. In: download.taz.de. Taz.Futurzwei, 11. September 2018, abgerufen am 5. September 2020 (Rückschluss: Hanna Gersmann war bis zur Ausgabe N°5 gemeinsam mit Peter Unfried Chefredakteurin): „Chefredaktion: Peter Unfried (V.i.S.d.P.)“
  9. Sabine am Orde: Weniger managen, mehr schreiben. Mitarbeiterin der Woche: Hanna Gersman. In: www.taz.de. Die Tageszeitung, 2. November 2013, abgerufen am 6. September 2020.
  10. Hanna Gersmann: Landwirtschaft: Klöckner redet Pestizid-Problem klein. Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) fordert in einem Brief an drei niedersächsische Bischöfe mehr Unterstützung für die Landwirte – und redet darin das Pestizid-Problem klein. In: www.fr.de. Frankfurter Rundschau, 12. August 2020, abgerufen am 6. September 2020.
  11. Hanna Gersmann: Die Dürre und die Landwirtschaft: Es fehlt an Grün, an Matsch, an allem. In ganz Deutschland leiden die Bauern unter dem trockenen Wetter. Auch ihre Rinder müssen sie früher schlachten, weil es an Futter mangelt. In: taz.de. Die Tageszeitung, 22. Juli 2018, abgerufen am 6. September 2020.
  12. BGE Einblicke: Wohin mit dem deutschen Atommüll? Abgerufen am 7. September 2020.
  13. Hanna Gersmann: Debatte Europäische Gemeinschaft: Mehr Englisch, bitte! In: Die Tageszeitung: taz. 17. August 2012, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 7. September 2020]).
  14. Wissenwertes zur Infrastruktur. Abgerufen am 7. September 2020.
  15. Das Parlament 27.07.2015 - Themenausgaben. Abgerufen am 7. September 2020.
  16. Hanna Gersmann: Mobilität von morgen: Das Auto hat ausgedient. In: Die Tageszeitung: taz. 3. November 2016, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 7. September 2020]).
  17. Hanna Gersmann: Tipps für den politisch korrekten Alltag: So wird man sexy Artenschützer. In: Die Tageszeitung: taz. 4. Mai 2008, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 7. September 2020]).
  18. Robert Habeck - Zeltender „Supi“-Politiker. Abgerufen am 7. September 2020.
  19. Hanna Gersmann: Trinken in Helsinki. Wenig trinken lohnt sich nicht, dafür sind Bier und Drinks viel zu teuer. Gebrauchsanweisung für einen alkoholisierten Streifzug durch die Nacht. In: taz.de. Die Tageszeitung, 28. Juni 2008, abgerufen am 6. September 2020.
  20. Hanna Gersmann: Giftige Substanz enthalten: Krebsgefahr – Sollte man besser auf Oregano verzichten? 6. März 2020, abgerufen am 7. September 2020 (deutsch).
  21. Zurückgepfiffen: Wirtschaftsministerium torpediert Schutz von Whistleblowern. 17. April 2020, abgerufen am 7. September 2020.
  22. HANNA GERSMANN: Bittere Früchtchen. In: Die Tageszeitung: taz. 3. August 2004, ISSN 0931-9085, S. 3 (taz.de [abgerufen am 7. September 2020]).
  23. Hanna Gersmann: Geflügel-Skandal in Ostwestfalen: Der Schwindel mit den Bio-Puten. In: Die Tageszeitung: taz. 22. Januar 2009, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 7. September 2020]).
  24. Hanna Gersmann: Puten für Biohaltung nicht geeignet: Hochgepäppelt und hochsensibel. In: Die Tageszeitung: taz. 7. Februar 2009, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 7. September 2020]).
  25. Hanna Gersmann: Kreaturen, die die Welt nicht braucht: Der juckende Kopfbesetzer. In: Die Tageszeitung: taz. 14. August 2007, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 7. September 2020]).
  26. Kreaturen, die die Welt nicht braucht: "Artenvielfalt ist Billionen Dollar wert". In: Die Tageszeitung: taz. 18. September 2007, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 7. September 2020]).
  27. „Wir verlieren einen großen Teil der Natur“. Abgerufen am 7. September 2020.