Hans-Alard von Rohr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hans-Alard Alfred von Rohr (* 14. März 1933 in Berlin; † 2. März 2016[1]) war deutscher Botschafter in Uganda von 1991 bis 1994.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans-Alard Alfred von Rohr war der Sohn des Rittergutsbesitzers und Politikers Hansjoachim von Rohr. Er besuchte von 1948 bis 1953 das Carl-Hunnius-Internat in Wyk auf Föhr.[2] Seit 1955 ist er Mitglied des Corps Borussia Bonn.[3] 1994 war Hans-Alard Alfred von Rohr Generalkonsul in Los Angeles.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Traueranzeige. In: Nordkurier vom 22. März 2016 (abgerufen am 29. März 2016).
  2. Gerhard Brugmann (Hrsg.): Misdroy, Wyk, Hemmelmark. Drei christlich-konservative Internate. Chronosverlag, Berlin 2001, S. 413.
  3. Kösener Corpslisten 1996, 16, 1129
  4. United States Department of State: Foreign Consular Offices in the United States. Fall/Winter 1996. 1996, S. 36 (Digitalisat)
VorgängerAmtNachfolger
Günter HeldBotschafter der Bundesrepublik Deutschland in Kampala Christian Nakonz