Hans-Dieter Schmidt (Fußballtrainer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans-Dieter Schmidt
Spielerinformationen
Geburtstag 9. Januar 1948
Geburtsort HannoverDeutschland
Junioren
Jahre Station
0000–1966 Hannover 96
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
Hannover 96 II
Stationen als Trainer
Jahre Station
1976–1978 SV 06 Lehrte
1978–1983 SV Meppen
1983–1984 Eintracht Nordhorn
1984–1988 VfB Oldenburg
1988–1990 FC Bayern München II
1990 Hannover 96
1992–1993 VfB Lübeck
1993–1994 VfL Osnabrück
1994–1995 Baladeia Mehalla
1995–1996 Al-Qadisiya al-Chubar
1996–1999 1. FC Magdeburg
2003 Persepolis Teheran
2003–2004 King Faisal Babes
2004–2005 Asante Kotoko
2005 Ismaily SC
2006 All Blacks FC
2007 Black Leopards
2009–2010 Sekondi Eleven Wise FC
2015– SV Hemsen
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Hans-Dieter Schmidt (* 9. Januar 1948 in Hannover) ist ein deutscher Fußballtrainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans-Dieter Schmidt war zunächst Fußballspieler (u. a. in der Jugend und bei den Amateuren von Hannover 96), musste aber aufgrund einer schwerwiegenden Verletzung bereits im Alter von 23 Jahren seine aktive Karriere beenden. In der Folgezeit machte er sein Diplom als Fußballtrainer und arbeitete die ersten Jahre beim SV 06 Lehrte. Nachdem er 5 Jahre lang den SV Meppen und anschließend ein Jahr Eintracht Nordhorn trainierte, ging er als verantwortlicher Trainer zum VfB Oldenburg, wo er 1988 Deutscher Amateur-Vizemeister wurde. Es folgten zwei Jahre als Trainer der Amateurmannschaft des FC Bayern München, ehe er 1990 den Managerposten bei Hannover 96 übernahm. In dieser Zeit agierte er für zwei Spieltage als Interimstrainer, bis Michael Lorkowski die Mannschaft übernahm. Es folgten weitere Stationen als Trainer und Manager beim VfB Lübeck und VfL Osnabrück, ehe er 1994 als erste Mal ins Ausland ging. Es wurde Trainer bei Baladeia Mehalla in der ersten Liga Ägyptens. Nach nur einem Jahr wechselte er in die erste Liga Saudi-Arabiens zu Quadessiah Al Khobar. 1996 kehrte er nach Deutschland zurück und übernahm den Managerposten beim 1. FC Magdeburg. Im September 1996 übernahm er zusätzlich auch das Traineramt und feierte u. a. den Aufstieg in die Regionalliga. Nach seiner Entlassung im Herbst 1999 hieß seine nächste Station Hamburger SV, wo er als Chefscout für die Nachwuchssichtung zuständig war. In den Jahren 2003 bis 2007 war Schmidt erneut im Ausland tätig. Er trainierte Mannschaften im Iran (Persepolis Teheran), Ghana (King Faisal Babes, Ashante Kotoko Kumasi, All Blacks FC), Ägypten (Ismaily SC) und Südafrika (Black Leopards). Vom Anfang der Saison 2008/09 bis zum Dezember 2009 war Hans-Dieter Schmidt sportlicher Leiter beim Bezirksoberligisten SC BW 94 Papenburg. Er war 2009 drei Monate Trainer beim ghanaischen Erstligisten Sekondi Eleven Wise FC. Seit November 2015 ist er Trainer in der ersten Kreisklasse Emsland/Mitte beim SV Hemsen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]