Hans-Ullrich Krause

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hans-Ullrich Krause (geboren 1954 in Leipzig) ist ein deutscher Pädagoge, Hochschullehrer sowie Buch- und Drehbuchautor.

Krause studierte Sozialpädagogik, Literatur und psychosoziale Arbeit an der Humboldt-Universität zu Berlin und promovierte an der FU Berlin.[1]

Krause ist Mitglied der Geschäftsführung des Kinderhauses Berlin Mark Brandenburg, Vorsitzender der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen sowie Hochschullehrer an der Alice Salomon Hochschule Berlin.[2]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kay Biesel, Felix Brandhorst, Regina Rätz, Hans-Ullrich Krause: Deutschland schützt seine Kinder! Eine Streitschrift zum Kinderschutz. 2019

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.grimme-preis.de/archiv/2015/preistraeger/p/d/hans-ullrich-krause/
  2. https://www.transcript-verlag.de/author/biesel-kay-320002177/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hans-Ullrich Krause – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien