Hans Fränkli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schlussstein mit dem Wappen Fränkli im Berner Münster

Hans Fränkli (* um 1410; † 1478) war ein Schweizer Kürschnermeister und Politiker.

Fränkli war der Sohn eines wohlhabenden Kürschners böhmischer Herkunft. Er gelangte in den Berner Grossen Rat, 1446 in den Kleinen Rat, wurde 1447 Landvogt zu Lenzburg und 1458 schliesslich Seckelmeister der Stadt Bern. Als Parteigänger des Stadtadels gehörte er zu den Hauptgegnern von Schultheiss Peter Kistler im Twingherrenstreit. Er war oft bernischer Gesandter an eidgenössischen Tagsatzungen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]