Hans Martin Fricke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hans Martin Fricke (* 11. September 1906 in Oldenburg (Oldenburg); † 6. Dezember 1994 ebenda) war ein deutscher Architekt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans Martin Fricke studierte von 1922 bis 1925 am Staatlichen Bauhaus in Weimar. Nach dem Vorkurs bei Johannes Itten wechselte er in die Tischlerei-Werkstatt. Nach seinem Abschluss nahm Fricke an der Ingenieurakademie Oldenburg Unterricht im Fach Architektur. 1927/28 war er als Architekt des städtischen Bauamtes in Oldenburg tätig. 1928/29 war er in der Zweigstelle Bremen der Niedersächsischen Heimstätte Wohnungsfürsorgegesellschaft für die Provinz Hannover angestellt. Hier entwarf er Wohnhäuser und erstellte Bebauungspläne für Wohnsiedlungen. 1929 bis 1931 war er Mitarbeiter des Bremer Architekten Rudolf Jacobs. Ab 1935 war er Landesleiter Weser-Ems der Reichskammer der Bildenden Künste und ab 1941 Vorsitzender des Oldenburger Kunstvereins. 1942/43 Kriegsdienst, 1943 bis 1945 Stabsfrontführer der Organisation Todt.

1953 bis 1976 war er Vorsitzender des Bundes Deutscher Architekten der Region und zwischen 1945 und 1976 als freier Architekt in Oldenburg tätig.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Architekturentwurf »Roter Würfel«, um 1922, Klassik Stiftung Weimar
  • Abstrahierende Farb- und Formstudie, 1922/23, Klassik Stiftung Weimar
  • Abstrahierende Komposition, 1922/23, Klassik Stiftung Weimar
  • Abstrahierende Farb- und Formstudie, 1922/23, Klassik Stiftung Weimar
  • Exlibris, 1923, Klassik Stiftung Weimar
  • Teetisch,1925, Klassik Stiftung Weimar
  • Bürogebäude mit verglastem Treppenhaus, 1954/55, Altburg-Straße 17 (Oldenburg)

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Bauhäusler Hans Martin Fricke – Möbeldesign, Architektur, freie Kunst im Schiller-Museum Weimar (Klassik Stiftung Weimar) vom 16. Dezember 2016 bis 12. März 2017

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Siebenbrodt (Hrsg.): Der Bauhäusler Hans Martin Fricke – Möbeldesign, Architektur, freie Kunst. Katalog der Ausstellung im Schiller-Museum Weimar (Klassik Stiftung Weimar) vom 16. Dezember 2016 bis 12. März 2017, Weimar 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]