Oldenburger Land

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Oldenburger Land

Das Oldenburger Land ist eine Region in Niedersachsen im Bereich der ehemaligen Territorien bzw. Bundesstaaten Grafschaft Oldenburg (bis 1774)/Niederstift Münster (bis 1803), Herzogtum Oldenburg (bis 1815), Großherzogtum Oldenburg (bis 1918), Freistaat Oldenburg (bis 1946) und Verwaltungsbezirk Oldenburg (bis 1978) ohne seine Exklaven, entlang der Flüsse Weser, Hunte und Hase. Als Landschaftsverband wird es durch die Oldenburgische Landschaft repräsentiert. In der Region zwischen Waterkant, Dümmer und Dammer Berge spricht man zum Teil bis heute Plattdeutsch, im Saterland auch saterfriesisch. Besonders in dieser Region werden alte niedersächsische Bräuche gepflegt, wie z. B. Schützenfeste oder Kohlfahrten. Landestypische Sportarten sind, wie auch in Ostfriesland, Klootschießen und Boßeln.

Der katholisch geprägte südliche Teil des Oldenburger Landes wird Oldenburger Münsterland genannt, der protestantisch geprägte nördliche Teil wird im engeren Sinne als Oldenburger Land (Altoldenburg) bezeichnet.

Dem Oldenburger Land entsprechen etwa neben den Städten Oldenburg, Wilhelmshaven und Delmenhorst die Landkreise Friesland, Ammerland, Oldenburg, Cloppenburg, Wesermarsch und Vechta. Im Rahmen der Kreisgebietsreformen der 1970er Jahre wurde allerdings die ehemals oldenburgische Gemeinde Stuhr dem Landkreis Diepholz eingegliedert, während von dort die Samtgemeinde Harpstedt dem Landkreis Oldenburg angeschlossen wurde.

Im Rahmen einiger Institutionen wie der Landessparkasse zu Oldenburg, dem Oldenburger Schützenbund, der Oldenburgischen Landeskirche oder dem Offizialatsbezirk Oldenburg der römisch-katholischen Kirche sind die Grenzen des Oldenburger Landes bis heute weitgehend klar erkennbar. Ferner hat die CDU einen eigenen Landesverband Oldenburg, die FDP einen entsprechenden Bezirksverband.

Strukturkonferenz Land Oldenburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landkreise und kreisfreien Städte gründeten am 13. März 1993 die Gemeinschaft Das Oldenburger Land mit dem Ziel der Kooperation bei der Kommunalentwicklung. Unter dem neuen Namen Das Oldenburger Land – Gemeinschaft der Landkreise und kreisfreien Städte wurde diese Zielsetzung am 8. Juni 2005 erneuert.[1]

Mitglieder des Kooperationsverbunds:

Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die größten Städte im Oldenburger Land sind die ehemalige Landes- bzw. Bezirkshauptstadt Oldenburg mit 170.389 Einwohnern sowie die kreisfreien Städte Wilhelmshaven mit 75.027 Einwohnern und Delmenhorst mit 77.522 Einwohnern.

Die folgende Tabelle enthält alle Städte und Gemeinden im Oldenburger Land.

Wappen Kommune Landkreis Einwohnerzahl Bild Bemerkung
DEU Apen COA.svg Apen Ammerland 11.883 Rathaus Apen.jpg
DEU Bad Zwischenahn COA.svg Bad Zwischenahn Ammerland 29.351 St. Johannes Kirche Bad Zwischenahn.JPG
Wappen von Bakum.png Bakum Vechta 6577 Bakum St. Johannes Baptist.JPG
DEU Barßel COA.svg Barßel Cloppenburg 13.301 Barßel Rathaus.jpg
Wappen Berne.png Berne Wesermarsch 6755 Marienkirche-Neuenhuntorf.JPG
DEU Bockhorn COA.svg Bockhorn Friesland 8991 Hemkensche Kaufmannshaus mit Rokokotür von 1754.jpg
DEU Boesel COA.svg Bösel Cloppenburg 8550 Bösel Pallert.JPG
DEU Brake COA.svg Brake Wesermarsch 14.884 Brake Telegraph von Kaje.jpg
Wappen Butjadingen.png Butjadingen Wesermarsch 6067 2012-05-28 Fotoflug Cuxhaven Wilhelmshaven DSCF9428.jpg
DEU Cappeln (Oldb.) COA.png Cappeln Cloppenburg 7358 Sevelter-Kirche-2.jpg
DEU Cloppenburg COA.svg Cloppenburg Cloppenburg 36.183 Cloppenburg Rathaus.JPG
DEU Damme COA.svg Damme Vechta 17.366 St.-Viktor-Kirche (Damme).jpg
DEU Delmenhorst COA.svg Delmenhorst Kreisfreie Stadt 77.522 Delmenhorst Rathaus.jpg
Dinklage coat of arms.png Dinklage Vechta 13.290 Burg Dinklage Wikipedia.JPG
Wappen Dötlingen.png Dötlingen Oldenburg 6380 Dötlingen-Kirche-1.JPG
DEU Edewecht COA.svg Edewecht Ammerland 22.748 Westerscheps, molen foto2 2010-05-16 11.03.JPG
DEU Emstek COA.svg Emstek Cloppenburg 12.351 Rathaus von Emstek.jpg
Wappen Elsfleth.png Elsfleth Wesermarsch 9113 Huntesperrwerk.jpg
DEU Essen (Oldb) COA.svg Essen Cloppenburg 9062 Essen (Oldenburg) urbodomo.jpg
DEU Friesoythe COA.svg Friesoythe Cloppenburg 22.612 Church St. Vitus Altenoythe.jpg
DEU Ganderkesee COA.svg Ganderkesee Oldenburg 31.578 Rathaus Ganderkesee im Frühjahr 2013.jpeg
DEU Garrel COA.svg Garrel Cloppenburg 15.428 Garrel St. Peter und Paul.jpg
Wappen Goldenstedt.svg Goldenstedt Vechta 10.037 Goldenstedt Stahlskulptur Goldregen 1.JPG
Wappen Großenkneten.png Großenkneten Oldenburg 16.144 Visbeker Bräutigam 2.JPG
Wappen Harpstedt.png Harpstedt Oldenburg 4717 Harpstedt Christuskirche.jpg
Hatten.png Hatten Oldenburg 14.440 Geburtshaus Suhrkamp.JPG
Wappen von Holdorf.png Holdorf Vechta 7455 Holdorf Heidesee.JPG
Wappen Hude.png Hude Oldenburg 15.993 Kloster Hude1.jpg
Wappen Jade.png Jade Wesermarsch 5854 Jaderpark.jpg
DEU Jever COA.svg Jever Friesland 14.550 SchlossJeverHoffassade.jpg
Wappen Lastrup.png Lastrup Cloppenburg 7315 Lastrup Dorfpark.JPG
Wappen Lemwerder.png Lemwerder Wesermarsch 7047 Stveit.jpg
Wappen Lindern (Oldenburg).png Lindern Cloppenburg 4948 Lindern Oldb Rathaus.JPG
DEU Lohne (Oldenburg) COA.svg Lohne Vechta 27.387 Industrie Museum Lohne.jpg
DEU Loeningen COA.svg Löningen Cloppenburg 11.883 Löningen6.jpg
Wappen molbergen.jpg Molbergen Cloppenburg 9201 Stedingsmühlen Gut.JPG
Wappen von Neuenkirchen-Voerden.png Neuenkirchen-Vörden Vechta 9021 Neuenkirchen Skulptur.JPG
DEU Nordenham COA.png Nordenham Wesermarsch 25.959 Fähre-Nordenham.jpg
DEU Oldenburg COA.svg Oldenburg Kreisfreie Stadt 170.389 Schloss Oldenburg.jpg
Ovelgönne Wesermarsch 5262 2012-05-28 Fotoflug Cuxhaven Wilhelmshaven DSCF9787.jpg
DEU Rastede COA.svg Rastede Ammerland 22.874 Schloss Rastede.jpg
DEU Sande COA.svg Sande Friesland 8570 Marienturm Sande 2009.jpg
DEU Saterland COA.svg Saterland Cloppenburg 14.079 Johanniterkapelle Bokelesch135.jpg
DEU Schortens COA.svg Schortens Friesland 20.590 Bürgerhaus Schortens.jpg
Wappen Stadland.png Stadland Wesermarsch 7489 Roonkarker-Mart.png
Wappen von Steinfeld Vechta.png Steinfeld Vechta 10.316 SteinfeldOrtsmitte.jpg
DEU Varel COA.svg Varel Friesland 23.957 Varelerhafen 1.JPG
DEU Vechta COA.svg Vechta Vechta 33.309 Vechta Rathaus 2.JPG
Wappen von Visbek.png Visbek Vechta 10.047 Visbek Gerbert-Castus-Denkmal 2.JPG
DEU Wangerland COA.svg Wangerland Friesland 9130 Hohenkirchen Rathaus.jpg
DEU Wangerooge COA.svg Wangerooge Friesland 1202 Wangerooge Pudding.jpg
WardenburgWappen.svg Wardenburg Oldenburg 16.213 Wardenburg Glockenturm.jpg
DEU Westerstede COA.svg Westerstede Ammerland 23.452 Westerstede Rhodo 10.JPG
DEU Wiefelstede COA.svg Wiefelstede Ammerland 16.167 RhodokircheWiefelstede.jpg
Wappen Wildeshausen.png Wildeshausen Oldenburg 20.667 Altes Rathaus in Wildeshausen.JPG
DEU Wilhelmshaven COA.svg Wilhelmshaven Kreisfreie Stadt 75.027 Rathaus Wilhelmshaven.jpg
DEU Zetel COA.svg Zetel Friesland 11.981 Zetel Schloss.jpg

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmdokumentation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wildes Oldenburger Land. Deutsche TV-Dokumentation (2012) von Svenja und Ralph Schieke, 44 Minuten.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wir über uns. (Nicht mehr online verfügbar.) In: das-oldenburger-land.de. Archiviert vom Original am 25. Mai 2016; abgerufen am 25. Mai 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.das-oldenburger-land.de
  2. Beschreibung der Sendung beim NDR; abgerufen am 23. Oktober 2022