Hans Michalsky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hans Michalsky (* 9. Mai 1949 in Norf) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer.

Hans Michalsky war einer der erfolgreichsten Amateur-Radsportler Deutschlands in den 1970er Jahren; er startete auf Bahn und Straße. Fünfmal wurde er deutscher Meister im 1000-Meter-Zeitfahren. 1975 wurde er Dritter der deutschen Meisterschaft im Straßenrennen und 1977 Zweiter. 1976 gewann er die Berliner Etappenfahrt.

1976 startete Michalsky in Montreal bei den Olympischen Spielen im 1000-Meter-Zeitfahren und belegte Rang sechs.

Noch während seiner Karriere als Radsportler wurde Hans Michalsky Berufssoldat und auch dreimaliger Militär-Radsportweltmeister. 1982 eröffnete er in Erkrath ein Fahrradgeschäft.[1] Er ist der ältere Bruder von Rudolf Michalsky, der ebenfalls Radrennfahrer war.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Räder vom Weltmeister auf rp-online.de v. 14. April 2007
  2. Bund Deutscher Radfahrer (Hrsg.): Radsport. Nr. 35/1970. Deutscher Sportverlag Kurt Stoof, Köln 1970, S. 20.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]