Hanseatic inspiration

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hanseatic inspiration
Zur Indienststellung und Taufe an der Hamburger Überseebrücke
Zur Indienststellung und Taufe an der Hamburger Überseebrücke
Schiffsdaten
Flagge BahamasBahamas (Handelsflagge) Bahamas
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Expeditionsklasse
Rufzeichen C6EJ3
Heimathafen Nassau
Eigner Preussag Beteiligungsverwaltungs GmbH IX.
Reederei Hapag-Lloyd Kreuzfahrten
Bauwerft Vard-Gruppe
Baunummer 871
Bestellung 16. August 2016
Kiellegung 16. Juni 2017
Taufe 11. Oktober 2019
Stapellauf 9. Februar 2019
Übernahme 1. Oktober 2019
Indienststellung 11. Oktober 2019
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
139,77 m (Lüa)
129,02 m (Lpp)
Breite 22,29 m
Seitenhöhe 7,75 m
Tiefgang max. 5,75 m
Vermessung 15.651 BRZ / 4.707 NRZ
 
Besatzung 175
Maschinenanlage
Maschine Dieselelektrischer Antrieb
Propeller 2
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 1800 tdw
PaxKabinen 120, davon 18 Suiten
Kojen für Passagiere 230
Sonstiges
Klassifizierungen DNV GL
Registrier-
nummern
IMO 9817145
Ausstattung
Eisklasse

Polarklasse 6

Beiboote

2 × Tenderboot
2 × Rettungsboot
17 × „Zodiac“

Die Hanseatic inspiration ist ein Kreuzfahrtschiff von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten. Sie ist das zweite von insgesamt drei Schiffen der von der Reederei so bezeichneten Expeditionsklasse.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 2016 wurde mit der Vard-Gruppe die Absicht über den Bau von zwei Schiffen für Expeditionsreisen vereinbart. Am 16. August 2016 wurde die Hanseatic inspiration dann, zusammen mit ihrem Schwesterschiff Hanseatic nature, in Auftrag gegeben.

Der Bau des Schiffes mit der Baunummer 871 begann am 5. Oktober 2017 bei Vard Tulcea im rumänischen Tulcea.[1] Am 19. Oktober folgte die Kiellegung.[2] Am 9. Februar 2019 wurde die Hanseatic inspiration mit einem Schiffslift zu Wasser gelassen.[3] Unmittelbar danach wurde das Schiff zur Fertigstellung mit dem Schlepper Diavlos Force zu Vard Langsten im norwegischen Tomrefjord geschleppt.[4] Am 1. Oktober 2019 wurde das Schiff abgeliefert.

Am 11. Oktober 2019 wurde die Hanseatic inspiration an der Hamburger Überseebrücke von der Seglerin Laura Dekker getauft und von der Reederei in Dienst gestellt.[5] Anschließend wurde das Schiff nach Antwerpen verlegen und startete von dort zur Jungfernfahrt.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einrichtungen der Hanseatic inspiration werden für bis zu 230 Passagiere ausgelegt und verteilen sich über sieben Decks:[6]

  • Deck 3: Bordhospital und eine „Marina“ für die „Zodiacs“
  • Deck 4: Restaurants, Boutique, Multifunktionsraum / Lounge für Vorträge und Unterhaltungsveranstaltungen, sowie Kabinen (u. a. barrierefreie Kabinen)
  • Deck 5: Bistro-Restaurant und Kabinen
  • Deck 6: Suiten, Kabinen, zwei Tenderboote und ein begehbares Vorschiff
  • Deck 7: Suiten, Kabinen und Kommandobrücke
  • Deck 8: Wellness-Bereich, Sonnendeck mit Pool, eine Beobachtungslounge und zwei ausfahrbare gläserne Balkons
  • Deck 9: Sonnendeck

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stahlschnitt der „Hanseatic inspiration“ auf der VARD Werft. Schiffe und Kreuzfahrten, 5. Oktober 2017, abgerufen am 19. Mai 2019.
  2. Keel Laid for Hanseatic Inspiration. Cruise Industry News, 19. Oktober 2017, abgerufen am 19. Mai 2019 (englisch).
  3. HANSEATIC inspiration - Hull Launching und Start des Schleppprozesses. Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, 18. Februar 2019, abgerufen am 7. Mai 2019.
  4. Hanseatic Inspiration Begins Move to Norway. Cruise Industry News, 19. Februar 2019, abgerufen am 19. Mai 2019 (englisch).
  5. Hanseatic inspiration: Weltumseglerin Laura Dekker ist Taufpatin des Expeditionsschiffes. Pressemitteilung. Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, 26. September 2019, abgerufen am 8. Oktober 2019.
  6. Decksplan. Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, abgerufen am 2. Januar 2020.