Harro Adt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Harro Adt (* 20. Mai 1942 in München) ist ein ehemaliger deutscher Botschafter.

Leben[Bearbeiten]

Harro Adt studierte Rechtswissenschaft in Tübingen, München und Freiburg; sein erstes Staatsexamen absolvierte er 1969. 1972 absolvierte er das zweite Staatsexamen und trat danach in den auswärtigen Dienst.

Harro Adt war in Kabul, Kalkutta, Genf, Paris und Brüssel akkreditiert. 2003 war er als Ministerialdirigent der Monsieur Afrique der Regierung von Gerhard Schröder.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wer ist wer? Das Deutsche WHO’s WHO. 46. Ausgabe 2007/2008


Vorgänger Amt Nachfolger
Otto Roever Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Bangui
1984–1986
Otfried Garbe
1977: Hans-Albrecht Schraepler Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Bamako, Mali
1994–1997
2005–2008: Reinhard Schwarzer (* 11. Dezember 1955)
Anna-Margareta Peters (* 1939) Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Pretoria
2004–2007
Dieter W. Haller