Hedya salicella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hedya salicella
Hedya.salicella.7505.jpg

Hedya salicella

Systematik
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Wickler (Tortricidae)
Unterfamilie: Olethreutinae
Tribus: Olethreutini
Gattung: Hedya
Art: Hedya salicella
Wissenschaftlicher Name
Hedya salicella
(Linnaeus, 1758)

Hedya salicella ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Wickler (Tortricidae).

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hedya salicella ist eine große und auffällige Art der Gattung Hedya, die Vertreter der Art erreichen eine Flügelspannweite von 19 bis 24 Millimeter. Auf den Vorderflügeln beider Geschlechter befinden sich weiße und kastanienbraune Bereiche. Die Größe des weißen Flecks auf den Vorderflügeln ist wenig variabel. Es besteht ein Sexualdimorphismus: Die Hinterflügel der Männchen sind graubraun und an der Basis heller, die der Weibchen sind einfarbig dunkelbraun.[1]

Die Raupe ist schmutzig rotbraun gefärbt. Kopf, Nackenschild und Warzen sind schwarz.[2]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hedya salicella ist in der Paläarktis beheimatet. Die Art ist in Mitteleuropa weit verbreitet und nicht selten. Sie fehlt in Nordafrika und Kleinasien. Im Osten reicht das Verbreitungsgebiet über Kaukasien und Kasachstan bis nach Sibirien, in den russischen fernen Osten und nach China.

Die Art besiedelt feuchte und schattige Waldränder, Parks und Ruderalflächen.[2]

Biologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Larven entwickeln sich von Mai bis Juni zwischen versponnenen Blättern der Futterpflanze. Dazu zählen Sal-Weide (Salix caprea), Espe (Populus tremula) und Schwarz-Pappel (Populus nigra). Gelegentlich wird von Juli bis August eine zweite Generation gebildet.[2] Die Falter können von Ende Mai bis August (bzw. Anfang September) beobachtet werden.[3]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Guide to the moths of Great Britain and Ireland. Hedya salicella. Ian Kimber, abgerufen am 6. Februar 2011.
  2. a b c Peter V. Küppers: Kleinschmetterlinge. Erkennen, bestimmen. 1. Auflage. Fauna-Verlag, Nottuln 2008, ISBN 978-3-935980-24-1, S. 232.
  3. Josef Razowski: Die Tortriciden Mitteleuropas. Herausgeber: František Slamka, 1. Auflage, Bratislava 2001, ISBN 80-967540-7-6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hedya salicella – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien