Heinrich Haase

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heinrich Haase (* 20. August 1897 in Mühlhausen; † 11. Dezember 1960) war ein deutscher Politiker (KPD) und ehemaliger Abgeordneter im Beratenden Landesausschusses, einem Vorgänger des Hessischen Landtags.

Heinrich Haase arbeitete als Rundfunktechniker, Bildhauer und Zeichner in Grebenstein (Kreis Hofgeismar). Vom 26. Februar 1946 bis zum 29. März 1946 war Heinrich Haase Mitglied des ernannten Beratenden Landesausschusses Groß-Hessen. Er nahm nur an der Eröffnungssitzung teil. Für ihn rückte Karl Willmann nach.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jochen Lengemann: Das Hessen-Parlament 1946–1986. Biographisches Handbuch des Beratenden Landesausschusses, der Verfassungsberatenden Landesversammlung und des Hessischen Landtags (1.–11. Wahlperiode). Hrsg.: Präsident des Hessischen Landtags. Insel-Verlag, Frankfurt am Main 1986, ISBN 3-458-14330-0, S. 272 (hessen.de [PDF; 12,4 MB]).
  • "... der Demokratie entgegengehen" – Die Sitzungsprotokolle des Beratenden Landesausschusses von Groß-Hessen im Jahr 1946 – Eine Dokumentation. bearbeitet von Bernhard Parisius und Jutta Scholl-Seibert, Wiesbaden 1999, ISBN 3-930221-05-5, Seite 37.