Heinz Wings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Wings (* 30. Januar 1952 in Eschweiler-Dürwiß) ist ein ehemaliger deutscher Bankmanager. Er gilt in Europa als einer der Pioniere bei der Entwicklung des Online-Bankings.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heinz Wings absolvierte eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der heutigen Sparkasse Düren. Danach absolvierte er ein betriebswirtschaftliches Studium an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Es folgten Stationen im Planungsstab der Nord/LB sowie in der erweiterten Geschäftsführung des Bankhaus Partin.[1]

1987 wurde Heinz Wings zum Vorstandsmitglied der Sparda-Bank Hamburg bestellt, 1999 bis Januar 2015 zu deren Vorstandsvorsitzenden. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit dort war die Entwicklung des elektronischen Zahlungsverkehrs. Als erstes Kreditinstitut Deutschlands bot die Sparda-Bank Hamburg Girokonten im Internet an.[2] Dabei führte die Bank erstmals auch chip-gestützte externe Sicherheitssysteme für die Datenübertragung ein.[3] 1998 war Wings Initiator der Netbank, Europas erster reiner Internet-Bank. Er war deren erster Vorstands- und langjähriger Aufsichtsratsvorsitzender (Juli 2000 bis November 2015).[4][5]

1999 promovierte Wings am Informatik-Lehrstuhl der Universität Regensburg mit einer Arbeit zu innovativen Bankmanagement-Strategien.[6]

Seit dem 1. Februar 2015 befindet sich Heinz Wings im Ruhestand.

Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Seit 2008 Vorsitzender des Kuratoriums der David Ben-Gurion Stiftung in Deutschland
  • 2009 bis Januar 2015 Vorsitzender der Sparda-Bank Hamburg Stiftung

Sonstige Tätigkeiten/Mandate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen/Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999 Die Londoner Research-Agentur Lafferty nominierte Wings als „Bester Online-Banking-Manager“ Europas
  • 2015 Goldene Ehrennadel des Deutschen Genossenschaftsverbandes (DGRV)
  • 2015 Goldene Verdienstnadel des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV)
  • 2015 Ehrenspange des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV)
  • 2015 Rudolf-Hellebrandt-Preis der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e. V.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heinz Wings: Ein Banker, der das Schreiben liebt, Hamburger Abendblatt, 5. September 2003
  2. Zahlungsverkehr im Internet: So sicher wie Fort Knox?, Berliner Zeitung, 13. September 1996
  3. Cybergeld in der Kasse, Der Spiegel, 22. Juli 1996
  4. Neue Konkurrenz für Banken, Die Welt, 22. Juni 1999
  5. Offizielle Vita von Heinz Wings
  6. Strategisches Bankmanagement - Ein technologiebasierter Ansatz, Universität Regensburg 1999
  7. Rudolf-Hellebrandt-Preis, Fördergemeinschaft Kinderkrebsz-Zentrum Hamburg e. V.