Netbank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
netbank
Logo
Inhaber Augsburger Aktienbank AG
Einführungsjahr 1998/2016
Produkte Bankgeschäfte
Märkte Deutschland
Website www.netbank.de

Netbank (Eigenschreibweise: netbank; amtliche Bezeichnung: Augsburger Aktienbank (netbank), kurz AAB (netbank)[1]) ist eine Marke der Augsburger Aktienbank, einer Direktbank, unter der sowohl Privat- als auch Geschäftskunden betreut werden. Die Marke ging am 1. Juli 2016 aus der ehemaligen Netbank AG hervor, die 1998 gegründet Europas erste reine Internet-Bank ohne Filialen war.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altes Logo bis Mitte 2007
Logo von Mitte 2007 bis Mitte 2015

Die Netbank wurde 1998 als Kreditinstitut von sieben Sparda-Banken unter der Firma NetBank Aktiengesellschaft Ein Unternehmen von Sparda-Banken gegründet und nahm ihre Geschäftstätigkeit im April 1999 auf. 2002 erreichte die Netbank die Gewinnschwelle.[2] 2004 hatte die Bank 50.000 Kunden. Zwei Jahre später wurde das mobile TAN-Verfahren (mTAN) eingeführt.[2] Die Netbank war vom 1. Januar 2006 bis zum 8. Oktober 2017 Mitglied im Geldautomatenverbund Cashpool.[3][4][5]

Rückwirkend zum 1. Januar 2007 wurde im Mai 2007 die Landesbank Berlin Hauptaktionär (75 % minus 1 Aktie) der Netbank und übernahm im Sommer 2007 die Aktienmehrheit.[6] Im Zuge dessen wurde ein neues Logo mit stilisiertem Eurozeichen eingeführt. 2008 hatte die Netbank 100.000 Kunden.[2] Ende 2012 folgte dem mTAN- die Einführung des ChipTAN-Verfahrens.[7] Am 28. Februar 2017 erfolgt die Abschaltung des ChipTAN-Verfahrens sowie des iTAN-Verfahrens.[8] Am 31. Dezember 2014 hatte die Bank 154.497 Kunden mit einem Einlagevolumen von 0,92 Milliarden Euro.[9] Am 31. Dezember 2015 betrug die Kundenzahl der Bank 149.000, am 31. Dezember 2016 dann 143.000 Kunden. Diese Zahlen ergeben sich aus den jeweiligen Geschäftsberichten 2015 und 2016 der Augsburger Aktienbank[10][11] in Relation zum letzten Geschäftsbericht der Netbank von 2014[12] als noch eigenständige Gesellschaft.

Am 21. Mai 2015 wurde bekannt, dass die Augsburger Aktienbank sämtliche Anteile der Netbank übernehmen möchte.[13][14] Am 17. November 2015 sind die Aktien der Netbank vollständig an die Augsburger Aktienbank AG übergegangen und der Eigentümerwechsel wurde vollzogen.[15] Am 1. Juli 2016 erfolgte die Fusion beider Banken. Seitdem wird Netbank als Marke der Augsburger Aktienbank weitergeführt.[16]

Im Zuge der Einführung von Kontoführungsgebühren und den gleichzeitigen Leistungseinschränkungen für Kunden (Abschaffung der Girocard und damit verbundener Austritt aus dem Cashpool sowie Beschränkungen beim kostenfreien Bargeldbezug mittels Debit Mastercard) rechnet die Netbank mit einem Rückgang ihrer Kundenzahl um ca. 64.000 und damit fast einer Halbierung ihres Kundenstamms.[17] Bei den Umstellungen des Online-Bankings im Oktober 2017 kam es außerdem zu nicht unerheblichen Umleitungsproblemen, was den Kundenrückgang beschleunigte.[18] Die Probleme beim Online-Banking dauerten auch eine Woche nach erfolgter Umstellung noch weiter an, da es laut Aussage der Netbank eine Migration von Kundendaten von einer ehemals genossenschaftlichen Bank auf eine private Bank im deutschen Bankensektor vorher noch nie gegeben habe und Erfahrungen dazu fehlten.[19][20]

Im Rahmen der Übertragung der Kundendaten auf die Augsburger Aktienbank kam es im Oktober 2017 zu IT-Störungen. Auch die im Oktober 2017 begonnene Umstellung vom ehemalig genossenschaftlichen BIC (GENODEF1S15) hin zum neuen BIC (AUGBDE71NET) verläuft nicht plangemäß (Stand 1. November 2017).[21]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Produktportfolio unter der Marke Netbank erstreckt sich von Ratenkrediten und einem Girokonto über eine Debit Mastercard (anstelle der zuvor ausgegebenen Girocard), weitere Kreditkarten sowie ein Tagesgeldkonto und ein Wertpapierdepot.

Seit Oktober 2015 wird auch ein Geschäftskonto für Freiberufler, Selbständige und eingetragene sowie nichteingetragene Kaufleute angeboten.[22]

Seit dem 1. April 2017 erhebt die Netbank für sämtliche Girokonten und Unterkonten Kontoführungsgebühren.[23]

Zum 9. Oktober 2017 schied die Netbank aus den Cashpool aus und vergibt seither keine Girocards mehr an ihre Kunden. Alle ausgegebenen Girocards wurden zu diesem Stichtag ungültig. Die Girocard wurde durch eine Debit Mastercard ersetzt.[24] Dadurch ist Geldabheben am Geldautomaten nur noch einmal monatlich kostenfrei möglich und der maximal mögliche Abhebebetrag unterliegt zusätzlich zum Verfügungslimit des Girokontos einem etwaigen Abhebelimit des Geldautomatenbetreibers. Ebenfalls zum 9. Oktober 2017 fand ein Relaunch des Online-Bankings statt.[25]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Augsburger Aktienbank (netbank) in der Bankleitzahlen-Suche der Deutschen Bundesbank, abgerufen am 26. Oktober 2017.
  2. a b c Netbank AG: Erste Internetbank Europas – Zahlen und Fakten. Abgerufen am 6. Juli 2015.
  3. Netbank AG: Beitritt zum Geldautomatenverbund CashPool (Geschäftsbericht 2005, Seite 5). Abgerufen am 6. Juli 2015 (PDF; 1,2 MB).
  4. Netbank AG: Mit Ihrer netbank girocard stehen Ihnen rund 2.900 CashPool-Geldautomaten kostenlos zur Verfügung. Abgerufen am 6. Juli 2015.
  5. https://www.netbank.de/nb/downloads/kartentausch.pdf
  6. Netbank gehört jetzt der Landesbank Berlin (Memento vom 5. Mai 2010 im Internet Archive). In: netzeitung.de.
  7. netbank AG führt chipTAN-Verfahren ein. Website der Netbank AG, 8. November 2012.
  8. Ausblick 2017: Abschied von iTAN und ChipTAN, Umstieg auf Secure-App und mobileTAN | netbank. In: netbank AG. (netbank.de [abgerufen am 14. Dezember 2016]).
  9. Netbank AG: Geschäftsbericht 2014. Abgerufen am 3. Juli 2015 (PDF; 956 kB).
  10. Geschäftsbericht 2015 der AAB. Abgerufen am 16. August 2017 (PDF).
  11. Geschäftsbericht 2016 der AAB. Abgerufen am 16. August 2017 (PDF).
  12. Geschäftsbericht der Netbank 2014. Abgerufen am 16. August 2017 (PDF).
  13. Augsburger Aktienbank erwirbt netbank. Augsburger Aktienbank, abgerufen am 21. Juni 2015.
  14. Augsburger Aktienbank erwirbt netbank AG. netbank AG, abgerufen am 24. Juni 2015.
  15. Augsburger Aktienbank wird Eigentümer der netbank. netbank AG, abgerufen am 9. Dezember 2015.
  16. netbank wird Teil der Augsburger Aktienbank AG. netbank.de.
  17. Einführung von Kontoführungsbeühren: Netbank rechnet mit "Abrieb" von 64.000 Kunden (siehe S. 25 im Geschäftsbericht). Augsburger Aktienbank, 11. Oktober 2017, abgerufen am 11. Oktober 2017.
  18. Online-Banking offline: Umleitungs-Probleme bei der Netbank. Heise, 11. Oktober 2017, abgerufen am 11. Oktober 2017.
  19. IT-Störung treibt Netbank-Kunden zur Verzweiflung. Wirtschaftswoche, 17. Oktober 2017, abgerufen am 17. Oktober 2017.
  20. AAB-Tochter bekommt Kundenfrust zu spüren. 19. Oktober 2017, abgerufen am 19. Oktober 2017.
  21. Mark Fehr: Netbank-Panne: Ärger für Netbank-Kunden noch nicht vorbei. In: Wirtschaftswoche (online). 26. Oktober 2017, abgerufen am 1. November 2017.
  22. netbank startet neues Geschäftskonto-Angebot. Pressemitteilung der Netbank AG, 28. Oktober 2015, abgerufen am 3. März 2016.
  23. Einführung moderater Gebühren für das netbank Girokonto. In: netbank.de. Abgerufen am 10. Februar 2017.
  24. Kartentausch: Ab Oktober haben netbank Kunden noch bessere Karten. In: netbank.de. Abgerufen am 15. August 2017.
  25. Neues Online-Banking bei der Netbank ab 09.10.2017. 18. September 2017, abgerufen am 18. September 2017.

Koordinaten: 53° 33′ 14″ N, 9° 56′ 25″ O