Heinz Zander

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heinz Zander

Heinz Zander (* 2. Oktober 1939 in Wolfen) ist ein deutscher Maler, Zeichner, Grafiker, Illustrator und Schriftsteller.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1959 bis 1964 studierte er an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (bei Bernhard Heisig). Von 1967 bis 1970 war er Meisterschüler von Fritz Cremer an der Akademie der Künste in Berlin. Seit 1970 ist er freischaffend in Leipzig, wo er auch lebt. Zander zählt zur Leipziger Schule. Seine Arbeitsgebiete sind Malerei (Öl), Zeichnung, Grafik und Illustration. Seit 1965 ist er auch schriftstellerisch tätig und veröffentlicht Romane, Erzählungen und Essays.

Zander arbeitet mit altmeisterlich orientierten Maltechniken. Vorbilder sind Bosch, Grünewald, Altdorfer und italienische Manieristen (Pontormo, Bronzino). Er arbeitet vorwiegend mit farbigen Harz-Öl-Lasuren.

Werkstandorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Altenburg, Lindenau-Museum
  • Bad Frankenhausen, Panoramamuseum
  • Berlin, Humboldt-Universität
  • Berlin, Nationalgalerie
  • Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
  • Dresden, Gemäldegalerie Neue Meister
  • Dresden, Militärhistorisches Museum der Bundeswehr
  • Leipzig, Museum der bildenden Künste
  • Leipzig, Gewandhaus
  • Oberhausen, Ludwig Institut
  • Tokyo, The National Museum of Western Art
  • Jena, Stadtmuseum & Kunstsammlung

Einzelausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1965 Altenburg, Lindenau-Museum
  • 1972 Erfurt, Angermuseum
  • 1974 Leipzig, Galerie am Sachsenplatz
  • 1976 Italien, Wander-Ausstellung der Galleria de Levante, Milano
  • 1984 Leipzig, Museum der bildenden Künste (Katalog)
  • 1995 Bad Frankenhausen, Panoramamuseum (Katalog)
  • 1999 Leipzig, Universität Leipzig (Katalog)
  • 2004 Erfurt, Bilderhaus Krämerbrücke
  • 2006 Leipzig, Galerie am Sachsenplatz (Katalog)
  • 2007 Mühlhausen, Galerie Thoms "HEINZ ZANDER - Malerei und Zeichnung"
  • 2010 Meiningen, Schloss Elisabethenburg : Heinz Zander - In verschwiegener Landschaft - Malerei und Zeichnungen (Katalog)
  • 2014 Erfurt, Schloss Molsdorf : Heinz Zander. Fabelhafte Begegnungen. Malerei aus der Sammlung Thoms,[1] (Katalog)
  • 2016 Bad Frankenhausen, Panoramamuseum: Heinz Zander - Wanderungen auf vergessenen Wegen,[2] (Katalog)
  • zahlreiche nationale und internationale Ausstellungsbeteiligungen

Literarische Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stille Landfahrten. Ein märchenhafter Roman und romantische Geschichten. Hinstorff Verlag, Rostock 1981
  • Das sanfte Labyrinth. Roman. Hinstorff, 1984
  • Der Höfling im Delta des Mississippi. Märchen, Miniaturen und eine Novelle. Robinson 1984.
  • Narrenbegräbnis. Groteske Bilder. Hrsg. Renate Hartleb. Eulenspiegel Verlag, Berlin 1986 ISBN 3-359-00035-8.
  • Das Max-und-Moritz-Syndrom. Ein burlesker Liebesroman. Hinstorff, Rostock 1987
  • Puppenspiel mit Moralitäten oder Von der Kunst des Spazierengehens. Hinstorff, Rostock 1989
  • Colberts Märchen nach der Mode. Ein kleines Erotikon. Hinstorff, 1989 ISBN 3-356-00215-5.

Kataloge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zander als Illustrator oder Bilder von ihm in Sammelwerken (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.erfurt.de/ef/de/erleben/veranstaltungen/ast/2014/120131.html
  2. http://www.panorama-museum.de/de/ausstellung-reader/Ausstellung/heinz-zander-wanderungen-auf-vergessenen-wegen.html
  3. Erstdruck des Textes Johann Spies, Frankfurt 1587. UT: ... dem weitbeschreyten Zauberer und Schwartzkünstler. Wieder in: Das Volksbuch von Doctor Faust. 2. Aufl. Niemeyer, Halle 1811. Reprint der "Berliner Ausgabe" (ohne die Abb.) 2013 ISBN 1482363496