Hellevoetsluis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Hellevoetsluis
Flagge der Gemeinde Hellevoetsluis
Flagge
Wappen der Gemeinde Hellevoetsluis
Wappen
Provinz  Zuid-Holland
Bürgermeister Milène Junius (CDA)
Sitz der Gemeinde Hellevoetsluis
Fläche
 – Land
 – Wasser
46,27 km2
31,5 km2
14,77 km2
CBS-Code 0530
Einwohner 40.570 (1. Jan. 2022[1])
Bevölkerungsdichte 877 Einwohner/km2
Koordinaten 51° 50′ N, 4° 8′ OKoordinaten: 51° 50′ N, 4° 8′ O
Bedeutender Verkehrsweg N57 N494

N497

Vorwahl 0181
Postleitzahlen 3221–3225
Website Homepage von Hellevoetsluis
LocatieHellevoetsluis.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Hellevoetsluis ( anhören?/i) ist eine Gemeinde auf Voorne-Putten in der niederländischen Provinz Südholland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Festungshafen Hellevoetsluis
Leuchtturm

Um den Kriegs- und Handelshafen zu verstärken, wurde zum Beginn des 17. Jahrhunderts die Wehranlage von Hellevoetsluis errichtet für die Admiralität von Rotterdam. Die kleine Stadt war zur damaligen Zeit der größte Kriegshafen der Republik der Sieben Vereinigten Niederlande und behielt eine wichtige Position als Hafenstadt bis ins 19. Jahrhundert. Anschließend begann der Verfall, der in den 1930er Jahren noch zunahm, da der Marinehafen aufgegeben wurde. (Die Marine zog nach Den Helder um.) Nach den Verwüstungen durch den Zweiten Weltkrieg begann schnell der Wiederaufbau. Seitdem ist die Stadt wieder zügig gewachsen. In Hellevoetsluis wohnen viele Menschen, die in Rotterdam oder im Europoort arbeiten.

Jahresfest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Festungstage im August

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hellevoetsluis, Nieuwenhoorn und Nieuw-Helvoet

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindeauflösung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 1. Januar 2023 wird die Gemeinde Hellevoetsluis aufgelöst und fortan mit Brielle und Westvoorne die neue Gemeinde Voorne aan Zee bilden werden.[2]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahl am 21. März 2018[3]
Wahlbeteiligung: 48,08 %
 %
50
40
30
20
10
0
44,04
22,32
12,53
9,81
7,27
4,02
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2014
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+0,51
+2,70
+2,96
+1,99
−3,75
−4,41
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
a Inwonersbelang Hellevoetsluis

In Hellevoetsluis wird der Gemeinderat wie folgt gebildet:

Partei Sitze[3]
1982 1986 1990 1994 1998 2002 2006 2010 2014 2018
Inwonersbelang Hellevoetsluis 2 2 2 4 5 8 7 8 11 12
VVD 6 6 5 7 8 7 6 7 5 6
CDA 3 3 3 2 2 2 2 2 2 3
GroenLinks 3 4 3 3 3 2 2 2
PvdA 8 10 6 4 6 4 8 3 3 1
D66 1 1 4 4 1 1 0 1 2 1
Lijst van Balen 1 1
SP 1
PSP 1 1
CPN
PPR
Reëel Alternatief ’82 0
Gesamt 21 23 23 25 25 25 27 25 25 25

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 17. September 2015 ist Milène Junius (CDA) amtierende Bürgermeisterin der Gemeinde.[4] Zu ihrem Kollegium zählen die Beigeordneten Margriet den Brok-Swakhoven (Inwonersbelang Hellevoetsluis), Aart-Jan Spoon (VVD), Hans van der Velde (CDA), Peter Schop (Inwonersbelang Hellevoetsluis) sowie der Gemeindesekretär Jan Simons.[5]

In der Gemeinde geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hellevoetsluis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek, 28. Februar 2022 (niederländisch).
  2. Theo Teitsma: Ministerraad akkoord met fusiegemeente Voorne aan Zee. In: AD. DPG Media, 24. September 2021, abgerufen am 23. April 2022 (niederländisch).
  3. a b Ergebnisse der Kommunalwahlen: 1982–2002 2006 2010 2014 2018, abgerufen am 24. April 2022 (niederländisch)
  4. Junius nieuwe burgemeester Hellevoetsluis. In: De Telegraaf. Telegraaf Media Groep, 24. Juni 2015, abgerufen am 1. Juni 2018 (niederländisch).
  5. Samenstelling College van B&W Gemeente Hellevoetsluis, abgerufen am 1. Juni 2018 (niederländisch)