Henselowsky Boschmann Verlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verlag Henselowsky Boschmann – Bücher vonne Ruhr ist ein Verlag in Bottrop.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 1982 in Essen gegründete Unternehmen hat sich auf regionale Literatur mit dem Schwerpunkt Ruhrgebiet spezialisiert und veröffentlicht in den Bereichen Sprache, Geschichte, Kultur, Sport und Freizeit. Ende des Jahres 1999 erfolgte ein Umzug nach Bottrop. Es erscheinen jährlich zwischen sechs und zwölf gebundene Bücher,[1] darunter 2008 die Neuauflage des Romans von Peter Stripp zu der Fernsehserie Rote Erde[2] und der Nachdruck Bleibense Mensch! von Jürgen von Manger 2007[3]. 2013 erschien: Jürgen von Manger Der Abschied und andere Stückskes aus dem Nachlass[4], bisher unveröffentlichte Geschichten, die der Bochumer Germanist Joachim Wittkowski aus den Beständen des Deutschen Kabarettarchivs in Mainz geborgen hat. 2016 erschien u.a. Werner Bergmanns Buch Unser Aller Heiligen – Als der Himmel über dem Ruhrgebiet noch bevölkert war[5] und der Verlag veröffentlichte unter dem Titel Ruhrgebiet de luxe [6] die erste Roman-Reihe von Ruhrgebietsautorinnen und -autoren, 2016 mit Werken von Sigi Domke ("Nachbarn in Bäumen"), Herbert Knorr (Schitt häppens"), Inge Meyer-Dietrich ("Leben und Träume der Mimi H."), Sarah Meyer-Dietrich ("Immer muss man mit Stellwerksbränden, Streiks und Tagebrüchen rechnen") Elke Schleich ("Wir haben alles hingekriegt") und Zepp Oberpichler ("Galgenvögel liegen tiefer"); 2017 folgten die Romane von Sigi Domke ("Pinkelpausen und Tai-Chi"), Inge Meyer-Dietrich ("Eisengarn"), Sarah Meyer-Dietrich ("Ruhrpottkind") und Zepp Oberpichler ("Chuck Berry over Bissingheim") sowie die Neuauflage des Buches von Graf Alexander Stenbock-Fermor "Meine Erlebnisse als Bergarbeiter".

Autoren (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Autoren sind unter anderem: Herbert Knebel, Helmut Spiegel, Heinz H. Menge, Dirk Sondermann, Rainer Bonhorst, Heinz Georg Schmenk, René Schiering, Helmut Rahn, Anja Kiel, Christian Krumm, Holger Schmenk, Adolf Winkelmann, Hermann Beckfeld, Chefredakteur der Ruhr Nachrichten, Lars von der Gönna, Kulturredakteur der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung, Friedhelm Wessel, Hubertus A. Janssen, Werner Bergmann, Joppa Hölzken und die Karikaturisten Heiko Sakurai, Michael Hüter, Peter Menne und Anke Jühe.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über den Verlag auf vonneruhr.de
  2. Peter Stripp: Rote Erde: Roman; der große Roman über das Ruhrgebiet und seine Vergangenheit. Henselowsky Boschmann, Bottrop 2008, ISBN 978-3-922750-88-8.
  3. Jürgen von Manger: Bleibense Mensch!: Träume, Reden und Gerede des Adolf Tegtmeier. Henselowsky Boschmann, Bottrop 2007, ISBN 978-3-922750-74-1.
  4. Jürgen von Manger, Hrsg. Joachim Wittkowski: „Der Abschied“ und andere Stückskes aus dem Nachlass. Henselowsky Boschmann, Bottrop 2013, ISBN 978-3-942094-37-5.
  5. Werner Bergmann: Unser aller Heiligen: Als der Himmel über dem Ruhrgebiet noch bevölkert war. Henselowsky u. Boschmann, Bottrop 2016, ISBN 978-3-942094-59-7 (Unser aller Heiligen).
  6. Webseite – Ruhrgebiet de luxe: Reihe mit Romanen von Ruhrgebietsautorinnen und - autoren