Hildegard lernt fliegen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hildegard lernt fliegen
Allgemeine Informationen
Genre(s) Avantgarde Jazz
Gründung 2005
Website hildegardlerntfliegen.de
Aktuelle Besetzung
Andreas Schaerer
Andreas Tschopp
Matthias Wenger
Christoph Steiner
Marco Müller
Saxophone
Benedikt Reising
Ehemalige Mitglieder
Saxophone
Patrick Schnyder
Posaune
Roman Bieri

Hildegard lernt fliegen ist eine Schweizer Formation des Avantgarde Jazz um den Sänger Andreas Schaerer.

Die Band wurde 2005 gegründet, um hauptsächlich Eigenkompositionen des Bandleaders Andreas Schaerer zu realisieren. In der Musik der Gruppe „bündeln sich Einflüsse aus Marsch, Jazz, Ska und Funk sowie Anklänge an Swing-Orchester oder Brassbands aus dem Balkan.“[1] 2007 erschien das Debütalbum beim Label Unit Records. 2008 wurde die Gruppe mit dem ZKB Jazzpreis ausgezeichnet. Ab 2011 wurde für drei Jahre eine Jazzförderung der Pro Helvetia ausgesprochen. 2014 erhielt die Band den BMW Welt Jazz Award. Die Band war in der Schweiz, Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowenien, Estland, Litauen, Russland, Luxembourg, China, Italien, Finnland, Großbritannien und Frankreich auf Tourneen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Hildegard lernt fliegen (Unit Records)
  • 2009: ...vom fernen Kern der Sache (Unit Records)
  • 2012: Cinéma Hildegard (Unit Records)
  • 2014: The Fundamental Rhythm of Unpolished Brains (Yellowbird/Enja)[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vokalmusik aus der Vogelperspektive, Neue Zürcher Zeitung, 16. Mai 2014
  2. Besprechung (LondonJazz)