Ravensburger Kupferle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Ravensburger Kupferle ist ein Kleinkunstpreis, der von der Stadt Ravensburg seit 1989 jährlich in der Ravensburger Zehntscheuer vergeben wird. Der Preis geht an mehrere Künstler verschiedener Genres und ist identisch mit dem Oberschwäbischen Kleinkunstpreis. Der Name leitet sich von dem Kupferle genannten Glockentürmchen auf dem Ravensburger Rathaus ab. Der Preis ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert (Stand: 2007).[1]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

bis 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1989:

1990:

1991:

1992:

1993:

1994:

1995:

1996:

1997:

1998:

1999:

2000–2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000:

2001:

2002:

2003:

2004:

2005:

2006:

2007:

  • Podewitz – Willi und Peter Podewitz (Kabarett, Comedy)
  • FunTastix – Wolfgang Zinke und Andreas Kowalewitz (Musikkabarett)

2008:

2009:

2010:

seit 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011:

2012:

2013:

2014:

  • Rura (schottisches Folk-Quintett aus Glasgow)
  • Theatre du pain (absurdes Musiktheater aus Bremen)[3]

2015:

2016:

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schwäbische Zeitung, 22. Oktober 2007
  2. Öffentliche Preisverleihung Ravensburger Kupferle 2010; abgerufen am 25. Juli 2010
  3. zehntscheuer-ravensburg.de, abgerufen am 22. November 2014
  4. zehntscheuer-ravensburg.de, abgerufen am 5. März 2016
  5. zehntscheuer-ravensburg.de, abgerufen am 16. Januar 2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]