HCL Technologies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hindustan Computers)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
HCL Technologies Ltd.
HCL Technologies logo.svg
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN BSE532281
Gründung 12. November 1991
Sitz Noida,Uttar Pradesh, Indien

Leitung

  • Shiv Nadar, Chairman & CSO
  • Anant Gupta, President & CEO
  • Horst Plieske (Country Manager DACH)
Mitarbeiter 106,107 [1]
Umsatz US$ 5.952 Mrd. (FY'15)[2]
Gewinn US$ 1.164 Mrd. (FY'15)[2]Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Gewinn
Branche IT services, IT consulting
Website www.hcltech.com

HCL Technologies ist ein indisches globales IT-Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Noida, Uttar Pradesh, in Indien. Es bietet Dienstleistungen einschließlich Softwareberatung, Enterprise Transformation, dezentrales Infrastrukturmanagement, Engineering und F&E-Services sowie Business Process Outsourcing (BPO).[3] Mit Niederlassungen in 31 Ländern stellt HCL Dienstleistungen in verschiedenen Industriezweigen bereit einschließlich Luft- und Raumfahrt und Verteidigung, Energieversorgungsunternehmen, unabhängige Softwareanbieter, Produktion, professionelle Dienstleitungen, Server und Speicher, Automobilindustrie, Finanzdienstleistungen, industrielle Fertigung, Medien und Unterhaltung, Einzelhandel und Endverbraucher, Telekommunikation, Unterhaltungselektronik, Government, Biowissenschaften und Gesundheitswesen, medizinische Geräte, Halbleiter sowie Reise, Transport und Logistik.[4] HCL Technologies steht auf der Forbes-Global-2000-Liste[5] und ist eines der Fab-100-Unternehmen in Asien.[6] Am 15. Februar 2015 betrug die Marktkapitalisierung 140.104 Crore Rupien (22,48 Milliarden US-Dollar). Damit gehörte das Unternehmen zu den Top 20 der größten börsennotierten Unternehmen in Indien.[7] HCL Technologies erreichte am 3. August 2015 zusammen mit seinen Tochtergesellschaften einen Konzernumsatz von 6 Mrd. US-Dollar.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

HCL Corporation ist ein globales Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 6 Milliarden US-Dollar.[2] HCL Technologies ist das erste von drei Unternehmen unter HCL Enterprise. Das zweite Unternehmen ist HCL Infosystems und im Februar 2014 ist HCL mit der Markteinführung von HCL Healthcare in den Bereich Gesundheitsversorgung vorgedrungen. HCL Enterprise entwickelte Indiens ersten heimischen Microcomputer. Das Unternehmen war Marktführer auf dem Gebiet der technologischen Innovation und kann auf viele Weltpremieren verweisen, einschließlich des ersten Relational Database Management Systems (RDBMS) im Jahr 1983, der Client-Server-Architektur 1984 und der feinkörnigen UNIX- Multiprozessor-Installation 1989.[8] Die F&E-Abteilung von HCL Enterprise wurde 1991 als HCL Technologies ausgegliedert und markierte damit seinen Markteintritt im Bereich Softwaredienstleistungen.

Akquisitionen[Bearbeiten]

Erworbenes Unternehmen Land Datum Geschäftsbereich
CapitalStream Inc Thanipadi. 20. Februar 2008 Bereitstellung von Krediten für Automatisierungslösungen[9]
Liberata Financial Services Großbritannien BPO[10]
Control Point Solutions, Inc. U.S.A. 25. August 2008 Unternehmen für Telekommunikationslösungen[11]
AXON Group Plc Großbritannien 15. Dezember 2008 SAP-Beratungsunternehmen[12][13]
UCS Group’s Enterprise Solutions SAP practice Südafrika 16. Juli 2009 SAP-Einheit[14]
  • Post-Akquisition, CapitalStream wurde im März 2013 an Line Data verkauft[15]
  • Control Point Solutions wurde in HCL Expense Management Solutions umbenannt. Später, im Januar 2011, erwarb Tangoe HCLs feste und mobile Expense Management Solutions-Methode, Bearbeitungszentren, und Unterstützungspersonal, ansässig in Alpharetta, GA und East Rutherford, NJ. HCL stellt von Indien aus weiterhin Offshore-Dienstleistungen und Unterstützungs bereit[16]
  • HCL AXON ist jetzt die Enterprise Application Services Division von HCL (Zitierung erforderlich)

Betrieb[Bearbeiten]

HCL hat Niederlassungen in 31 Ländern weltweit. In den Regionen APAC und EMEA hat HCL Standorte in Australien, Volksrepublik China, Hongkong, Indien, Indonesien, Israel, Japan, Malaysia, Neuseeland, Saudi-Arabien, Singapur, Südafrika, VAE und Katar. In Europa verfügt HCL über Standorte in Belgien, der Tschechien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Schweden, der Schweiz und Großbritannien. Auf dem amerikanischen Kontinent, hat HCL Niederlassungen in Brasilien, Mexiko, Puerto Rico und den USA.

Geschäftsbereiche[Bearbeiten]

  1. Business Services: Zu dem Portfolio des Konzerns gehören technische Supportleistungen, Dienstleistungen im Bereich Finanz- und Rechnungswesen, Supply Chain Management, Wissensdienste und Rechtsberatung, Customer Relationship Management und Human Resource Outsourcing. Die vertikale Reichweite umfasst das Bankwesen und Kapitalmärkte, Versicherungen, Gesundheitswesen und Pharma, Telekommunikation, Medien, Verlagswesen und Unterhaltungsbranche, Versorgungsunternehmen, Hi-Tech und Produktion, Einzelhandel und Konsumgüterindustrie sowie die Reise-, Transport- und Logistikbranche.
  2. Custom Application Services: Custom Application Services: Das Spektrum des Konzerns umfasst Anwendungsentwicklung, Anwendungsunterstützung und Wartung, Anwendungsberatung und -integration, Re-Engineering und Modernisierung von Anwendungen sowie Anwendungsmigration. Die vertikale Reichweite umfasst Einzelhandel, Bankwesen, Versicherungen, Medien und Verlagswesen, die Gaming-Branche und Biowissenschaften.
  3. Engineering und F&E-Services: Zu dem Portfolio des Konzerns gehören Hardware-Produkt-Engineering, die Entwicklung von Embedded Software und Systems, Maschinenbau, Software-Produkt-Engineering sowie „out-of-the-box“-Engineering. Die vertikale Reichweite umfasst die Luft- und Raumfahrt und Verteidigung, Automobilindustrie, Unterhaltungselektronik, industrielle Fertigung, medizinische Geräte, Netzwerke und Telekommunikation, Halbleiter, Server und Speicher sowie die Softwarebranche.
  4. Enterprise Application Services:Zum Portfolio des Konzerns gehören globales Enterprise Resource Planning, Anwendungsunterstützung und Wartung, Enterprise Performance Management und Business Intelligence, Enterprise Asset Management und Humankapital-Management. HCL bietet diese Dienstleistungen für SAP-, Oracle- und Microsoft-Technologien. Die vertikale Reichweite umfasst Luft- und Raumfahrt und Verteidigung, Bankdienstleistungen, Konsumgüter, Versicherungen, Government, Biowissenschaften und Gesundheitswesen, Produktion und Hi-Tech, Medien und Unterhaltung, Öl- und Gasindustrie, professionelle Dienstleistungen, Einzelhandel, Telekommunikation, die Reise-, Transport- und Logistikbranche sowie die Energieversorgungsbranche. Um ein Sortiment an Unternehmensanwendungen mit vollständigem Lebenszyklus anbieten zu können, hat HCL die AXON Group Plc erworben und sie zur größten Akquisition eines indischen Unternehmens im Technologie-Bereich gemacht.[18] HCL gewann 2009 sogar die FT-Auszeichnung ‘Boldness in Business’ von ArcelorMittal für diese strategische Akquisition[17]
  5. Enterprise Transformation Services:Zu dem Portfolio des Konzerns gehören Unternehmens- und Technolgietransformation, Data Warehousing und Business Intelligence, Middleware und SOA, Enterprise Content Management und Portale, unabhängige Überprüfung und Validierung, IT-Governance und Prozessqualitätsberatung.
  6. IT Infrastructure Management Services:Zu dem Portfolio des Konzerns gehören Cloud Computing, End-User-Computing, Rechenzentrums- und Netzwerktransformation, Informationssicherheit, integrierte Betriebsführung, bereichsübergreifende Leistungen, Mainframe und AS/400 sowie Systemintegration. Die vertikale Reichweite umfasst die Automobilbranche, Chemie-, Energie- (Öl und Gas) und Versorgungsunternehmen, Finanzdienstleistungen, Hi-Tech, Versicherungen, Produktion, Einzelhandel, Reise-, Tourismus- und Logistikbranche, Bankwesen, Unterhaltungselektronik, Lebensmittel-, Getränke- und Tabakindustrie, unabhängige Softwareanbieter, Biowissenschaften, Gesundheitswesen und Pharma, Telekommunikation sowie Medien, Verlagswesen und Unterhaltung.

Partnerschaften[Bearbeiten]

HCLs Ökosystem besteht aus nahezu 100 Unternehmen aus verschiedenen Technologiebereichen mit denen es Allianzen zur Markteinführung gebildet hat, spezielle Partnerschaften für Nischentechnologien und Kooperations-Partnerschaften für bestimmte Kunden.

  • Hochkarätige globale strategische Allianzen von HCL: Microsoft, Cisco, EMC, SAP,
  • Weitere strategische Allianzen: Oracle, IBM,VMware, TIBCO, HP, ServiceNow, CA Technologies, Amazon Web Services,CSC
  • Spezielle Partnerschaften: Salesforce, Informatica, SAS,Splunk, BMC Software, Net App, VMware, Pega, MicroStrategy, Teradata, Avataq, Misys, eBaoTech, JDA, Guidewire, Hybris, Appian

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. HCL, 30. Juni 2015, Daten und Fakten
  2. a b c d HCL Technologies Financial Statements. HCL Technologies. 3. August 2015. Abgerufen am 3. August 2015.
  3. HCL to take care of US energy firm customers. 4. September 2013. 
  4. Building a Reservoir of Strategic Competencies That Will Develop and Engage Leaders for the Future. 
  5. The World’s Biggest Public Companies. In: Forbes, Mai 2013. 
  6. Asia's Fab 50 Companies. In: Forbes, August 2013. 
  7. Top 100 Companies by Market Capitalization BSE. BSE. Abgerufen am 15. Februar 2015.
  8. The New Technology Elite. 
  9. HCL Technologies sells part of Capital Stream to Linedata for $45M. In: Reuters, 18. Februar 2013. 
  10. HCL Tech to acquire Liberata Financial Services. 
  11. HCL Tech buys US firm Control Point for $20 mn. 
  12. HCL completes acquisition of UK’s Axon. 
  13. HCL Axon buys UCS Group's SAP operation. 
  14. HCL Axon buys UCS Group’s SAP operation. Siliconindia.com. Abgerufen am 19. Februar 2015.
  15. HCL Technologies sells part of Capital Stream to Linedata for $45M. In: Reuters, 18. Februar 2013. 
  16. HCL Expense Management Services. 
  17. HCL wins FT ArcelorMittal Boldness in Business Award.