Hobo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt US-amerikanische Wanderarbeiter. Zu anderen Bedeutungen siehe Hobo (Begriffsklärung).
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte, Kultur, Sprache, Codes, vgl.: en:Hobo
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Hobos in Chicago, 1929

Ein Hobo ist ein nordamerikanischer Wanderarbeiter. Hobos sind meist heimatlos und nutzen Güterzüge, um durchs Land zu reisen und sich hier und dort mit kleineren Tätigkeiten etwas zu verdienen.

Die Blütezeit der Hobos war das späte 19. und das frühe 20. Jahrhundert. In wirtschaftlichen Krisenzeiten, nach Kriegen und besonders zur Zeit der Großen Depression nahm ihre Zahl stark zu. In Britt (Iowa) gibt es den einzigen Hobo-Friedhof und ein Hobo-Museum.

Etymologie[Bearbeiten]

Das Wort Hobo geht auf englisch hoe „Hacke“ und boy für „Junge“ zurück und wurde auf Tagelöhner und umherstreichende Gelegenheitsarbeiter angewandt. Die amerikanische Slangverwendung hoe (Hure) hat denselben Ursprung.[1]

Berühmte Hobos[Bearbeiten]

Ein später berühmt gewordener Hobo war der Schriftsteller Jack London, der 1893-94 große Teile der Vereinigten Staaten und Kanadas bereiste. Ein weiterer berühmter ehemaliger Hobo ist der US-amerikanische Bluesmusiker Seasick Steve, dessen Lieder sich häufig mit seiner Hobo-Zeit befassen. Der Avantgarde-Musiker Harry Partch lebte ebenfalls fast zehn Jahre als Hobo und verfasste darüber 1943 sein Werk U.S. Highball – A Musical Account of Slim's Transcontinental Hobo Trip. Ein weiterer bekannter Hobo ist der Country-Musiker Boxcar Willie. Der Autor und ehemalige Berufseinbrecher Jack Black (1868–1933) war ebenfalls ein Hobo.

Hobos in der Kultur[Bearbeiten]

Hobos sind Thema etlicher Spielfilme und der Musik:

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hobo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Hobo – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Siehe unter anderem Longman Webster English College Dictionary