Hochrieshütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hochrieshütte
DAV-Hütte Kategorie II
Die Hochrieshütte

Die Hochrieshütte

Lage auf dem Gipfel der Hochries; Bayern, Deutschland; Talort: Frasdorf, Samerberg, Aschau im Chiemgau
Gebirgsgruppe Chiemgauer Alpen
Geographische Lage: 47° 44′ 50″ N, 12° 14′ 56″ OKoordinaten: 47° 44′ 50″ N, 12° 14′ 56″ O
Höhenlage 1569 m ü. NHN
Hochrieshütte (Bayern)
Hochrieshütte
Besitzer Sektion Rosenheim des DAV
Bautyp Hütte
Erschließung Hochriesbahn seit 1973
Übliche Öffnungszeiten Ganzjährig, im Winter zwei Ruhetage pro Woche
Beherbergung 37 Zimmerlager in 3-4-Bettzimmern, davon 22 mit WC und Waschbecken im Zimmerdep1, 0 Lager
Weblink Website der Hütte
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Die Hochrieshütte (auch Hochrieshaus genannt) ist eine Alpenvereinshütte der Sektion Rosenheim des Deutschen Alpenvereins, in 1569 m ü. NHN Höhe auf dem Gipfel der Hochries. Sie befindet sich in den Chiemgauer Alpen am Treffpunkt der Gemeindegrenzen und Frasdorf, Samerberg und Aschau im Chiemgau im oberbayerischen Landkreis Rosenheim.

Lage und Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hochrieshütte ist ein bekanntes und beliebtes Ausflugsziel unweit der Staatsgrenze zu Tirol in Panoramalage mit weiter Aussicht über das Alpenvorland und zum Kaisergebirge. Das Schutzhaus ist fast ganzjährig geöffnet und bietet zu jeder Jahreszeit eine willkommene Rast, im Sommer bei einer Bergwanderung und im Winter bei einer Skitour. Die Hochries ist wegen der bis auf den Gipfel führenden Hochriesbahn, die 2019/20 modernisiert wurde, ohne Anstrengung erreichbar und besonders bei Wanderern und Paraglidern beliebt. Außerdem ist die Hochrieshütte ein Stützpunkt auf größeren Touren durch die Chiemgauer Alpen und auf dem Weitwanderweg Königssee-Bodensee, dem Maximiliansweg.

Zugänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Von Grainbach (700 m, Parkplatz Hochriesbahn) über Moseralm und Seitenalm, leicht, Gehzeit: 2½ Stunden
  • Von Sagberg (800 m) bei Frasdorf über Frasdorfer Hütte und Riesenhütte, leicht, Gehzeit: 3½ Stunden
  • Von Aschau im Chiemgau über Hofalm und Riesenhütte, leicht, Gehzeit: 3½ Stunden
  • Vom Wanderparkplatz beim Gasthaus Duft (800 m) über Spatenaualm und Seitenalm, leicht, Gehzeit: 2½ Stunden
  • Mit der Hochriesbahn zur Bergstation und von dort in 5 Gehminuten zur Hütte

Übergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Riesenhütte (1345 m) (nicht bewirtschaftet) über Nordostseite, leicht, Gehzeit: 45 Minuten
  • Klausenhütte (1510 m) (nicht bewirtschaftet) über Abergalm und Klausenberg, leicht, Gehzeit: 2½ Stunden
  • Spitzsteinhaus (1265 m) über Klausenhütte, Feichtenalm und Brandelberg, mittel, Gehzeit: 5 Stunden

Gipfelbesteigungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Karkopf (1496 m) über Verbindungsgrat, mittel, Gehzeit: 45 Minuten
  • Feichteck (1514 m) über Karkopf, mittel, Gehzeit: 1½ Stunden
  • Riesenberg (1450 m) über Riesenhütte, leicht, Gehzeit: 1 Stunde
  • Predigtstuhl (1494 m) über Abergalm, leicht, Gehzeit: 1½ Stunden

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]