Hollywood Bowl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Hollywood Bowl – im Hintergrund das Hollywood Sign
Die Hollywood Bowl 1922

Die Hollywood Bowl ist eine der größten natürlichen Freilichtbühnen nach Vorbild der griechischen Antike und wird hauptsächlich für Musikveranstaltungen genutzt. Außerhalb von Los Angeles gelegen, bietet sie über 18.000 Zuschauern Platz. Eröffnet wurde es am 11. Juli 1922. Heute ist sie der Sitz des Hollywood Bowl Orchestra, während der Sommersaison auch des Los Angeles Philharmonic Orchestra. Die Bühne wurde von vielen bekannten Show- und Musikgrößen, darunter The Beach Boys, Frank Sinatra, The Beatles, Morrissey, Van Morrison, Pink Floyd, The Doors, Kylie Minogue und Elton John, für Konzerte genutzt. Legendär wurde die Show Monty Python Live at the Hollywood Bowl.

Geschichte[Bearbeiten]

Bei der Eröffnung der Hollywood Bowl im Jahr 1922 saßen die Zuschauer auf einfachen Holzbänken, die Bühne war sehr schlicht. Eine erste Muschel über der Bühne wurde im Jahr 1926 zusammen mit einer festen Sitzinstallation für die Zuschauer gebaut. Diese Bühnenüberdachung erhielt ihre endgültige Form im Jahr 1929. Im Jahr 2003 wurde die Muschel umgebaut und erweitert. Dabei konzentrierte man sich vor allem auf eine technische Aufrüstung der Bühne mit Videoschirmen und eingebauten Videokameras.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hollywood Bowl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

34.112777777778-118.33888888889Koordinaten: 34° 6′ 46″ N, 118° 20′ 20″ W