Hope (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hope
Geographische Lage
Hope (Neuseeland)
Hope
Koordinaten: 41° 21′ S, 173° 9′ OKoordinaten: 41° 21′ S, 173° 9′ O
Region-ISO: NZ-TAS
Land: Neuseeland
Region: Tasman
Distrikt: Tasman District
Ward: Richmond Ward
Einwohner: 1 149 (2013 [1])
Höhe: 20 m
Postleitzahl: 7020
Telefonvorwahl: +64 (0)3
Fotografie des Ortes
Ranzau Road, Hope, Nelson (3095017440).jpg
Kirche an der Ranzau Road in Hope

Hope ist eine Ortschaft im Tasman District auf der Südinsel Neuseelands.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde von den deutschen Siedlern nach dem Geldgeber der Besiedelung, dem Grafen Kuno zu Rantzau-Breitenburg, „Ranzau“ benannt. Später wurde der Ort, nach Jane Hope, eine Enkelin des Duke of Hamilton, der hier Ländereien erwarb, in Hope umbenannt.[2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft liegt im Schwemmland des Waimea River am New Zealand State Highway 6 etwa 3 km südwestlich von Richmond und 21 km südwestlich Nelson. Nachbarorte sind Richmond im Nordosten und Brightwater 6,5 km südöstlich. Zwischen Hope und Richmond zweigt der New Zealand State Highway 60 Richtung Motueka und Collingwood nach Norden ab.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort geht auf eine durch den Grafen Kuno zu Rantzau-Breitenburg finanzierte Besiedlung, die unter der New Zealand Company durchgeführt wurde, zurück. Die deutschen Siedler kamen 1843 mit dem Schiff Skjold nach Neuseeland. Auf dem Friedhof der St John's Church sind Grabstein jener Zeit zu finden, wie auch Straßennamen in dem Ort, wie die Ranzau Road, die auf die Geschichte der deutschen Siedler verweist.[2]

Sehenswürdigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom New Zealand Historic Places Trust ist das Haus 16 Aniseed Valley Road[4] als Baudenkmal registriert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helga Neubauer: Hope. In: Das Neuseeland Buch. 1. Auflage. NZ Visitor Publications, Nelson 2003, ISBN 1-877339-00-8, S. 1012.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2013 Census QuickStats about a place: Hope. Statistics New Zealand, abgerufen am 14. Juli 2016 (englisch).
  2. a b Neubauer: Hope. In: Das Neuseeland Buch. 2003, S. 1012.
  3. Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 10. Juni 2017 (englisch).
  4. Cob House (Englisch) In: Register of Historic Places. New Zealand Historic Places Trust. Abgerufen am 20. Januar 2013.