House of Tales

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
House of Tales
Rechtsform GmbH
Gründung 1998
Auflösung 2010
Auflösungsgrund Integration in anderes Studio
Sitz Bremen
Leitung Tobias Schachte, Martin Ganteföhr
Branche Videospiele

House of Tales, vollständige Firmierung House of Tails Entertainment GmbH, war ein deutscher Hersteller von Videospielen mit Sitz in Bremen, der sich durch Point-and-Click-Adventures einen Namen machte.

Geschichte[Bearbeiten]

House of Tales wurde 1998 von Tobias Schachte und Martin Ganteföhr gegründet, die zuvor für das ZDF Lernadventures für Kinder im Terra-X-Universum entwickelten.[1] Das erste Produkt der Firma, Das Geheimnis der Druiden, erschien 2001 über cdv. Ungewöhnlich war zu diesem Zeitpunkt, dass sämtliche Unternehmenstätigkeiten dezentral und online ausgeübt wurden, statt eine zentrale Bürofläche zu nutzen.[1] 2003 wurde die Firma in eine GmbH umgewandelt. 2008 wurde House of Tales durch dtp entertainment aufgekauft, blieb unter der neuen Muttergesellschaft aber zunächst ein unabhängiges Entwicklungsstudio. Ende 2009 kam es zu Spannungen zwischen der Leitung von House of Tales und der dtp-Geschäftsführung wegen „kreativer Differenzen“ bezüglich der zukünftigen Ausrichtung des Studios sowie der schlechten Verkaufszahlen von 15 Days. In der Folge verließ Schachte im Januar 2010 das Unternehmen und wechselte als Leiter Systemtechnik zu einer Bremer Firma;[2] Ganteföhr ging im März. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Firmensitz von House of Tales durch den Eigentümer dtp von Bremen nach Hannover verlegt, wo sich ein weiteres dtp-Studio, Cranberry Production, befand. Wenig später wurde House of Tales in das Cranberry-Team integriert, was das Ende des Studios bedeutete.

Im Dezember 2014 erwarb der schwedische Publisher Nordic Games die Rechte an den Adventures von House of Tales.[3] Seitdem sind die Spiele im Rahmen einer digitalen Distribution wieder erhältlich.

Produkte (Auszug)[Bearbeiten]

Titel Publisher Genre Jahr Plattformen Anmerkung
Das Geheimnis der Druiden CDV Adventure 2001 Windows
Black Hole elkware Adventure 2003 J2ME
The Paper Menace elkware Adventure 2003 J2ME
The Moment of Silence dtp entertainment Adventure 2004 Windows
Secret of the Lost Link elkware Adventure 2004 J2ME
The X-Files: The Deserter elkware Adventure 2004 J2ME Akte-X-Franchise
Verliebt in Berlin dtp Adventure 2005 Windows Serien-Franchise, Kooperation mit Radon Labs
Overclocked Anaconda (dtp) Adventure 2008 Windows
15 Days dtp entertainment Adventure 2009 Windows
Das Geheimnis des Geisterschiffs dtp Wimmelspiel 2010 Windows

Für sämtliche Titel nutzte House of Tales eine selbstentwickelte Entwicklungsumgebung namens Inca (Interactive Narrator’s Companion for Authoring), die eine grafische Benutzeroberfläche für das Erstellen der Infrastruktur eines Spiels sowie eine adventurespezifische Skriptsprache umfasst.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

The Moment of Silence wurde 2004 von der PC Games sowie dem Fachmagazin Adventure-Treff zum Adventure des Jahres gewählt. Overclocked erhielt im Rahmen des Entwicklerpreises 2007 den Innovationspreis.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Firmenportrait auf Mediabiz.de. Abgerufen am 11. Juni 2015.
  2. a b Meldung auf Gamezone.de. Abgerufen am 11. Juni 2015.
  3. Meldung auf Adventure-Treff.de. Abgerufen am 13. Juni 2015.
  4. Feature auf Adventure-Treff.de. Abgerufen am 11. Juni 2015.