Houston Apollos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Houston Apollos
Gründung 1965
Auflösung 1981
Geschichte Omaha Knights
1963–1965
Houston Apollos
1965–1969
1979–1981
Stadion Sam Houston Coliseum
Standort Houston, Texas
Liga Central Hockey League
Kooperationen Canadiens de Montréal (NHL, 1965–1969)
Edmonton Oilers (NHL, 1979–1980)
Los Angeles Kings (NHL, 1980–1981)
Adams Cup keine

Die Houston Apollos waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der Central Hockey League aus Houston, Texas.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Omaha Knights aus der Central Professional Hockey League wurde 1965 inaktiv und ihre CPHL-Lizenz nach Houston, Texas, vergeben wo das Franchise anschließend unter dem Namen Houston Apollos spielte. Die Texaner nahmen zur Saison 1965/66 den Spielbetrieb in der Central Professional Hockey League auf. Die Mannschaft kam in ihren ersten vier Spielzeiten nie über die erste Runde der Playoffs um den Adams Cup hinaus. Anschließend stellte die Mannschaft zunächst den Spielbetrieb ein und wurde von 1972 bis 1978 durch die Houston Aeros aus der World Hockey Association ersetzt.

Ein Jahr nach Auflösung der Houston Aeros entschloss man sich dazu die Houston Apollos zu reaktivieren, jedoch musste die Mannschaft aus finanziellen Gründen bereits nach nicht einmal der Hälfte ihrer zweiten Spielzeit nach ihrer Rückkehr in die CHL am 4. Januar 1981 den Spielbetrieb einstellen.

Saisonstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
1965–1966 70 27 32 11 65 221 244 5., CPHL nicht qualifiziert
1966–1967 70 32 28 10 74 255 229 3., CPHL Niederlage in der ersten Runde
1967–1968 70 28 31 11 67 220 216 4., Southern nicht qualifiziert
1968–1969 72 34 26 12 80 224 204 3., South Niederlage in der ersten Runde
1979–1980 80 32 38 10 74 300 319 6., CHL Niederlage in der ersten Runde
1980–1981 33 12 13 8 32 97 98 9., CHL nicht qualifiziert

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]