Hypselobarbus kolus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Hypselobarbus kolus
Systematik
Ordnung: Karpfenartige (Cypriniformes)
Überfamilie: Karpfenfischähnliche (Cyprinoidea)
Familie: Karpfenfische (Cyprinidae)
Unterfamilie: Cyprininae
Gattung: Hypselobarbus
Art: Hypselobarbus kolus
Wissenschaftlicher Name
Hypselobarbus kolus
(Sykes, 1839)

Hypselobarbus kolus, engl. Kolus, ansonsten auch Kholashi, Rahoos oder കാടി മീന് genannt, ist ein Karpfenfisch aus dem indischen Raum.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hypselobarbus kolus wurde synonym auch als Barbus kolus, Gonoproktopterus kolus oder Puntius kolus beschrieben.[1] Der größte Fisch von 100 Zentimetern Länge und ca. 10 Kilogramm Gewicht wurde im Krishna River gefangen.[2]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Art kommt endemisch in Indien vor. Gefangen wurde die Fischart im Cauvery River, Chalakudy River, Godavari und Krishna River.[1]

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hypselobarbus kolus lebt in Flüssen und ernährt sich von Mollusken, Insekten, Ostrakoden, Kieselalgen, Grassamen und zersetztem Pflanzengewebe.[1] Über die Lebensweise dieser Art ist nur wenig bekannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d http://www.fishbase.org/Summary/SpeciesSummary.php?id=23214
  2. Fishing World Records