IBM Docs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
IBM Docs
IBM Docs Wikipedia Artikel.png
Entwickler IBM
Aktuelle Version V. 2.0 (Stand: 18. Dezember 2015)
Kategorie Office Suite, Dokumenten Editor, Web-Anwendung
www.ibm.com

IBM Docs ist ein Cloud-Basierender Webeditor für Textdokumente, Präsentationen und (Excel-)Tabellen. IBM Docs erlaubt es Nutzern, Inhalte gleichzeitig und in Echtzeit zu bearbeiten. Dokumente werden auf einem zentralen Server gespeichert und können von dort aus anderen Personen zum Editieren freigegeben werden. IBM Docs wurde entwickelt, um Teams zu helfen, besser an Dokumenten zu arbeiten und Revisions- sowie Konsolidierungsprozesse zu vereinfachen.[1] IBM Docs tritt somit als Konkurrent zu Google Docs und Office 365 von Microsoft auf.[2][3]

Funktionalität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit IBM Docs sollen Anwendungsfälle unterstützt werden, in denen Teamkollaboration und Echtzeitkommunikation benötigt wird (zum Beispiel: mehrere Nutzer arbeiten simultan an einer Präsentation und haben einen hohen Abstimmungsbedarf). Mit IBM Docs können die Nutzer in Echtzeit mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig Inhalte pflegen und erweitern. Über eine eingebaute Kommentarfunktion können Abschnitte kommentiert und diskutiert werden. Kommentare und Diskussionen sind sowohl im Dokument selbst als auch außerhalb der Dokumente möglich. Für gezielte Kommentare, die an bestimmte Personen gerichtet sind, können @Mentions (@username) verwendet werden.[4]

IBM Docs unterstützt binäre Microsoft Office Formate (z.B. .doc, .ppt), OpenDocument-Formate (z.B. .odt, .ods) und XML basierte Microsoft Office Formate (z.B. .docx, .xlsx). Darüber hinaus können Templates hochgeladen werden, die als Dateivorlage genutzt werden können.[5][6][7] IBM Docs nutzt als Dokumenten-Management-System die Dateiablage von Lotus Connections. In IBM Connections werden Dateien zentral abgelegt, geteilt und zum Editieren freigegeben. Darüber hinaus können verschiedene Versionen verwaltet werden, um sicherzustellen, dass die aktuelle Version für alle Teammitglieder zur Verfügung steht. Dokumente können anderen Nutzern mit verschiedenen Lese- und Schreibrechten geteilt werden.

Wichtige Neuerung ist das Arbeiten mit verschiedenen Containern innerhalb eines Dokumentes. Benutzerberechtigungen können selbst innerhalb einer Datei separat vergeben werden. Zum Beispiel können sensible Daten wie Kennwörter in einem Dokument hinterlegt werden, welche nur für entsprechend privilegierte Mitarbeiter sichtbar sind. Diese Funktion wurde laut Aussage von IBM mit einer Regierungsbehörde getestet.[8]

IBM Docs Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IBM Docs ist für Geschäftskunden sowohl on-premises, als auch in der IBM SmartCloud for Social Business verfügbar. Die Voraussetzung für eine on-premises Nutzung ist eine bestehende IBM Connections Installation.[9] Um IBM Docs in der SmartCloud for Social Business zu nutzen, muss sich ein Kunde entweder für SmartCloud Engage Advance entscheiden oder IBM Docs als Add-on zu SmartCloud Engage Entry bzw. SmartCloud Connections dazubuchen.[10] IBM Docs ist rein webbasiert und kann somit über den Browser, ohne lokale Installation, genutzt werden. Unterstützte Browser sind Safari, Firefox, Internet Explorer und Google Chrome.[11][12]

Mobiler Zugriff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IBM Docs bringt eine App für das iPad mit, die in die IBM Connections App integriert ist. Um IBM Docs auf dem iPad zu nutzen, sollte die letzte Version der IBM Connections App aus dem App Store heruntergeladen und auf dem Endgerät installiert werden. Mit der App können Textdokumente bearbeitet und Präsentationen sowie (Excel-)Tabellen eingesehen werden. Seit der Version 1.0.5 können Präsentationen im Presenter-Mode vom iPad aus präsentiert werden. [13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IBM Docs Überblick, IBM, abgerufen am 8. November 2013
  2. David Meyer: ibm readies answer to google docs and office-365. zdnet.com, abgerufen am 13. November 2013 (englisch).
  3. Mark Schröder: IBMs Grossangriff auf Microsoft. computerworld.ch, abgerufen am 14. November 2013.
  4. IBM Docs Using Comments Video, IBM, abgerufen am 8. November 2013
  5. Supported File Formats – Documents V.1.0.4, IBM, abgerufen am 8. November 2013.
  6. Supported File Formats – Spreadsheets V.1.0.4, IBM, abgerufen am 8. November 2013.
  7. Supported File Formats – Presentations V.1.0.4, IBM, abgerufen am 8. November 2013.
  8. Martin Schindler: IBM greift bei Cloud-Office an. silicon.de, abgerufen am 14. November 2013.
  9. Key prerequisites V.1.0.4, IBM, abgerufen am 12. November 2013
  10. Plans, Stand-alone Services, and Add-ons, IBM, abgerufen am 12. November 2013
  11. IBM Docs Technische Voraussetzungen, IBM, abgerufen am 8. November 2013
  12. Thomas Cloer: ibm kündigt cloud und mobilfunktionen an. computerwoche.de, abgerufen am 13. November 2013.
  13. Announcement Letter V.1.0.4, IBM, abgerufen am 12. November 2013