Imaginations from the Other Side

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Imaginations from the Other Side
Studioalbum von Blind Guardian

Veröffent-
lichung(en)

5. April 1995

Label(s) Virgin/EMI (weltweit)
Century Media (USA)

Genre(s)

Power Metal

Titel (Anzahl)

9

Laufzeit

49min 18s

Besetzung

Produktion

Studio(s)

  • August 1994 – März 1995
  • Sweet Silence Studios (Kopenhagen)
Chronologie
Somewhere Far Beyond
(1992)
Imaginations from the Other Side Nightfall in Middle-Earth
(1998)

Imaginations from the Other Side ist das fünfte Studioalbum von Blind Guardian. Es wurde von August bis November 1994 und von Januar bis März 1995 aufgenommen. Der Hintergrundgesang wurde im Dezember 1994 im Karo Studio (Brackel) aufgezeichnet. Es wurde am 5. April 1995 veröffentlicht. Die Songtexte wurden von André Olbrich und Hansi Kürsch geschrieben. Das Coverartwork wurde, wie schon bei den beiden Vorgängern, von Andreas Marschall gezeichnet. Den Hintergrundgesang übernahmen Billy King, Thomas Hackmann (Hacky), Rolf Köhler und Piet Sielck. Die Akustik-Gitarre auf "A Past And Future Secret" spielt Jacob Moth.

Viele alte Fans der Band sehen dieses Album als einen Wendepunkt in der Musik Blind Guardians. Nach diesem Album wurden die Lieder komplizierter strukturiert und die Produktion wurde druckvoller. Dies ist das erste Album seit Follow the Blind, bei dem Kai Hansen nicht mitwirkte. Das Lied "A Past and Future Secret" ist eine für Blind Guardian typische Ballade, die auch als Single veröffentlicht wurde. Der Bonus-Song "The Wizard" ist ein Cover der Rock-Band Uriah Heep. Die Bonuslieder erschienen nur in Japan. Außerdem ist es das letzte Album, auf dem Kürsch den Bass spielt, auf späteren Alben wird der Bass vom Gast-Musiker Oliver Holzwarth bedient.

In der Rheinischen Post wurden die neuen Songs als "noch vielschichtiger und ausgefeilter" bezeichnet und die Experimente wie leise gesprochene Passagen oder Gesang durch ein Megaphon betont, was die "folkloristischen Elemente und die gigantischen Chöre" betone. Der Bonussong von Uriah Heep wurde wohlwollend als "Stilbruch" bezeichnet. Zudem gab es einen Hinweis auf den Charterfolg in Deutschland: In der ersten Woche stieg das Album "von Null auf 33".

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Imaginations from the Other Side" – 7:18
  2. "I'm Alive" – 5:29
  3. "A Past and Future Secret" – 3:47
  4. "The Script for my Requiem" – 6:08
  5. "Mordred's Song" – 5:27
  6. "Born in a Mourning Hall" – 5:12
  7. "Bright Eyes" – 5:15
  8. "Another Holy War" – 4:31
  9. "And the Story Ends" – 5:59
  10. "The Wizard" – 3:17 (Bonus Track)
  11. "The Script for My Requiem" (Demo Version) – 7:01 (Bonus Track)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Torsten Paßmann: Blind Guardian haben hohe Ziele: Eroberung des Metal-Olymps. In: Rheinische Post. 22. Mai 1995.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]