Imperfekt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Absatz ist falsch und irreführend.
  1. Imperfekt ist nicht vom Vorhandensein eines Aorists abhängig und hat nicht unbedingt etwas mit Aspekten zu tun (siehe z.B. Imperfekt im Deutschen oder Lateinischen)
  2. Früher wurden Imperfekt (bzw. Imperfectum, Imperfect, Imperfektum) und Präteritum (bzw. Praeteritum) nicht synonym verwendet. Präteritum war ein Oberbegriff für alle drei Vergangenheitsformen: Imperfekt, Perfekt, Plusquamperfekt.
  3. Heutzutage wird Imperfekt zuweilen noch im Sinne von Präteritum im jüngeren engeren Sinne verwendet (beispielsweise in Pons: Band 2: Zweifelsfrei Deutsch: Grammatik von 2007 wird der Begriff bei den Erklärungen der grammatikalischen Fachbegriffe genannt) Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Der Ausdruck Imperfekt (lateinisch imperfectus ,unvollendet‘) bezeichnet eine Zeitform (Tempus), die sowohl Vergangenheit als auch den unvollendeten Aspekt ausdrückt. Die synonyme Verwendung der Begriffe „Imperfekt“ und „Präteritum“ in der deutschen Grammatik wird von der Sprachwissenschaft als irrtümlich betrachtet[1], weil das deutsche Präteritum nicht an einen imperfekten Aspekt gebunden ist.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Imperfekt – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Hadumod Bußmann (Hrsg.): Lexikon der Sprachwissenschaft. 4. durchgesehene und bibliographisch ergänzte Auflage. Stuttgart 2008, ISBN 978-3-520-45204-7, S. 278.