Ingeborg Schäuble

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ingeborg Schäuble mit ihrem Mann

Ingeborg Schäuble (* 4. November 1943 in Freiburg im Breisgau; gebürtig Ingeborg Hensle) ist eine deutsche Volkswirtin und war von 1996 bis 2008 die Vorstandsvorsitzende der Welthungerhilfe.[1][2]

Seit 1969 ist sie mit dem CDU-Politiker Wolfgang Schäuble verheiratet.

Ehrungen[Bearbeiten]

Ingeborg Schäuble wurde 2004 in Landau (Pfalz) für ihre Verdienste mit dem Hans-Rosenthal-Ehrenpreis ausgezeichnet und bekam 2005 in Gengenbach das Bundesverdienstkreuz sowie 2007 das Bundesverdienstkreuz I. Klasse verliehen. 2008 erhielt sie den Leibniz-Ring-Hannover.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.welthungerhilfe.de/blog/ingeborg-schaeuble-meine-vorstellungen-von-glueck-und-zufriedenheit-haben-sich-veraendert/
  2. http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/ingeborg-schaeuble-abschied-von-der-welthungerhilfe--7802307.html