Inselschreiber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Sylter Inselschreiber ist ein Literaturpreis für deutschsprachige Autoren in Form eines Literaturstipendiums. Der Preis wird seit 2000 jährlich von der privaten Stiftung kunst:raum sylt quelle mit Sitz in Rantum als Literaturwettbewerb ausgeschrieben. Mit der Auszeichnung ist ein achtwöchiger Aufenthalt in Rantum und ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro verbunden.[1] Ursprünglich betrug das Preisgeld 5.000 Euro, und es wurden zusätzlich zwei weitere Stipendien für einen Monat Aufenthalt auf Sylt und 800 Euro Preisgeld vergeben.[2]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bisherigen Träger des Hauptpreises mit ihren Siegerbeiträgen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Meeresbrise als Inspirationsquelle Börsenblatt
  2. Jan Peter Bremer ist Sylts Inselschreiber 2007 Buchmarkt
  3. Tagesspiegel.de: Ein Inselschreiber für Sylt
  4. Börsenblatt.net: Gunther Geltinger ist neuer Inselschreiber auf Sylt
  5. Begründung der Jury
  6. Gewinnertext Inselschreiber 2015
  7. http://www.shz.de/lokales/sylter-rundschau/neuer-inselschreiber-fuer-sylt-id10742061.html
  8. André Georgi wird 2017 Inselschreiber auf Sylt, boersenblatt.net, 11. Juli 2016, abgerufen am 11. Juli 2016
  9. Sascha Reh wird 2018 Inselschreiber auf Sylt, buchmarkt.de, 11. Juli 2017, abgerufen am 12. Juli 2017