Inspector Mathias – Mord in Wales

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelInspector Mathias – Mord in Wales
Originaltitelwalisisch: Y Gwyll (dt. Die Dämmerung), englisch: Hinterland
ProduktionslandVereinigtes Königreich
OriginalspracheWalisisch, Englisch
Jahr(e)2013-
Produktions-
unternehmen
Fiction Factory
Längeunterschiedliche Längen, je nach Schnitt 40, 60 oder 90 Minuten
Episoden25 (13) in 3+ Staffeln
GenreDrama
Erstausstrahlung29. Oktober 2013 (Wales) auf S4C
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
12. Juli 2015[1] auf Das Erste

Inspector Mathias – Mord in Wales ist der vom Sender Das Erste verwendete deutschsprachige Titel der walisischen Fernsehserie Y Gwyll, die im internationalen Raum auch unter dem der deutschen Sprache entlehnten Titel Hinterland bekannt ist. Eine deutsche Erstausstrahlung findet seit 12. Juli 2015 statt, wobei die erste Staffel der Serie als Sommerpausen-Überbrückung der Sendung Günther Jauch diente.[2] Staffel 2 wurde im Sommer 2016 ausgestrahlt. In Wales war Staffel 3 Ende 2016 zu sehen. Die Serie besteht bisher aus 3 Staffeln, mit je nach Schnitt 13 Folgen (12 90-minütige plus eine etwa 45-minütige) oder 25 Folgen zu je 45 Minuten.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung UK Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (ARD) Regie Drehbuch
1 1 Die Brücke des Teufels Devil’s Bridge 29. Okt. 2013 / 31. Okt. 2013 12. Juli 2015 Marc Evans David Joss Buckley & Ed Thomas
2 2 Blut und Boden Night Music 5. Nov. 2013 / 7. Nov. 2013 19. Juli 2015 Gareth Bryn Ed Talfan
3 3 Stille Wasser Penwyllt 12. Nov. 2013 / 14. Nov. 2013 26. Juli 2015 Rhys Powys David Joss Buckley & Ed Thomas
4 4 Die Schöne im Moor The Girl In The Water 19. Nov. 2013 / 21. Nov. 2013 2. Aug. 2015 Ed Thomas Jeff Murphy

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung UK Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (ARD) Regie Drehbuch
5 1 Feuernacht In The Dead Of Night 1. Jan. 2015 31. Juli 2016 Ed Thomas Jeff Murphy
6 2 Alte Wunden Ceredigion 13. Sep. 2015 / 20. Sep. 2015 7. Aug. 2016 Gareth Bryn Debbie Moon
7 3 Treibjagd The Tale of Nant Gwrtheyrn 27. Sep. 2015 / 4. Okt. 2015 21. Aug. 2016 Julian Jones Eoin McNamee
8 4 Die Tote im See Dark River 11. Okt. 2015 / 18. Okt. 2015 28. Aug. 2016 Ed Thomas Sue Everett
9 5 Blutsbande The Sound Of Souls 25. Okt. 2015 / 1. Nov. 2015 4. Sep. 2016 Ed Thomas Ed Talfan

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung UK Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (ARD) Regie Drehbuch
10 1 - Aftermath 30. Okt. 2016 / 6. Nov. 2016 - Gareth Bryn Debbie Moon
11 2 - A Poacher’s Discovery 13. Nov. 2016 / 20. Nov. 2016 - Ed Thomas Cynan Jones
12 3 - Both Barrels 27. Nov. 2016 / 4. Dez. 2016 - Gareth Bryn Jeff Murphy
13 4 - Return to Pontarfynach 11. Dez. 2016 / 18. Dez. 2016 - Ed Thomas Mark Andrew

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das deutsche Branchenportal Quotenmeter.de steht nicht nur der Serie kritisch gegenüber, sondern vor allem deren deutschem Titel, der durch die öffentlich-Rechtliche ARD zu stark abgeändert worden sei. Anstatt den griffigen, ohnehin der deutschen Sprache entlehnten englischen Titel Hinterland zu verwenden, greife man, wie fast üblich, zu umständlich langen Titeln. So schrieb der Autor: „«Hinterland» heißt die BBC-Produktion im Original. Dass dieser durchaus griffige und aussagekräftige Titel für den deutschsprachigen Markt abgeändert wurde, erscheint eher als eine Verzweiflungstat für das reifere öffentlich-rechtliche Kernpublikum. Offensichtlich soll sofort erkennbar sein, dass es sich um einen Krimi handelt. Dass in Kombination mit Untertitel und Episodennamen schließlich etwas absolut umständlich verschwurbeltes wie «Inspector Mathias – Mord in Wales: Die Brücke des Teufels» herauskommt, scheint den Programmplanern recht egal gewesen zu sein, den Zuschauer dürfte es eher abschrecken.“ Dennoch sei dies nicht so „schlimm wie das alles nun zunächst klingen mag […]. Neben den tollen Bildern funktioniert vor allem auch die hervorragend eingesetzte Symbolik äußerst gut. Erzählt wird im ersten Krimi von der Brücke des Teufels, wie es der Episodentitel schon verrät. Eine mythologische Sage spinnt sich um diese Brücke, die mit Aberglauben behaftet und vom Teufel besetzt ist. Das mag zwar auf den ersten Blick eher mau klingen, allerdings entwickelt sich ein ganzes Gerüst von Handlungsaspekten rund um diese Sage, so dass im Extremfall mancher Zuschauer eventuell doch an Wahrheit zu glauben gedenkt.“[4]

Sylvia Staude von der Frankfurter Rundschau bemängelte vor allem die schlechte Qualität der deutschsprachigen Synchronisation der ersten Staffel. Diese „würde besser gefallen, wären die Dialoge (jedenfalls in ihrer synchronisierten Form) nicht aus der 08/15-Krimi-Kiste: „Sie wissen etwas und Sie werden es mir sagen“, „Wir alle haben eine Wahl“, „Niemand hier im Dorf würde so etwas tun.“ So weit kann dieses Hinterland gar nicht von der Zivilisation entfernt sein, als dass seine Bewohner nicht schamesrot werden müssten angesichts eines so abgedroschenen Satzes.“[5]

Veröffentlichung in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel der Serie ist am 9. August 2015 auf DVD und BluRay bei Polyband Medien erschienen.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Inspector Mathias – Mord in Wales. In: DasErste.de. Abgerufen am 29. Juli 2018.
  2. BBC-Serie "Hinterland" läuft in der Jauch-Pause. In: DWDL.de. Abgerufen am 29. Juli 2018.
  3. Deutsche Synchronkartei – Serien – Inspector Mathias – Mord in Wales. In: Deutsche Synchronkartei. Abgerufen am 29. Juli 2018.
  4. Nicht immer steht Großbritannien für Qualität. In: quotenmeter.de. 12. Juli 2015, abgerufen am 29. Juli 2018.
  5. Dämmerung in Aberystwyth. In: Frankfurter Rundschau. Abgerufen am 29. Juli 2018.
  6. Inspector Mathias – Mord in Wales, Staffel eins. In: Amazon. Abgerufen am 29. Juli 2018.