Talitha (Stern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Iota Ursae Majoris)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stern
Talitha (ι UMa Aa)
AladinLite
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Großer Bär
Rektaszension 08h 59m 12,5s [1]
Deklination +48° 02′ 31″ [1]
Scheinbare Helligkeit 3,14 (3,12 bis 3,18) mag [1][2]
Typisierung
Spektralklasse A7 IV [2]
Astrometrie
Parallaxe (68,92 ± 0,16) mas [1]
Entfernung (47,32 ± 0,11) Lj
(14,51 ± 0,03) pc
Physikalische Eigenschaften
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-BezeichnungIota Ursae Majoris
Flamsteed-Bezeichnung9 Ursae Majoris
Bonner DurchmusterungBD +48° 1707
Bright-Star-Katalog HR 3569 [1]
Henry-Draper-KatalogHD 76644 [2]
Gliese-Katalog GJ 331 [3]
Hipparcos-KatalogHIP 44127 [4]
SAO-KatalogSAO 42630 [5]
Tycho-KatalogTYC 3420-2149-1[6]
2MASS-Katalog2MASS J08591246+4802304[7]
Weitere Bezeichnungen Talitha • FK5 335 • ADS 7114 • WDS J08592+4803

Talitha, auch Iota Ursae Majoris, ι Ursae Majoris oder ι UMa (Bayer-Bezeichnung), ist ein etwa 47 Lichtjahre von der Sonne entferntes Mehrfachsternsystem im Sternbild Großer Bär. Der Hauptstern des Systems Iota Ursae Majoris, ι UMa Aa, gehört der Spektralklasse A7 an und hat eine scheinbare Helligkeit von 3,1 mag.

Der Eigenname Talitha (Schreibweise laut IAU, ohne Zusatz)[3] für den Hauptstern (ι UMa Aa) nimmt Bezug auf den historischen Eigennamen Talitha Borealis; das arabische Talitha bedeutet „Dritter (Sprung der Gazelle)“, das lateinische borealis „nördlich“. Talitha Australis (von lateinisch australis „südlich“) ist die korrespondierende Bezeichnung für das benachbarte Sternsystem Kappa Ursae Majoris, dessen Hauptstern κ UMa A den Eigennamen Alkaphrah hat.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der gelegentlich anzutreffende Name Dnoces für diesen Stern ist modernen Ursprungs und geht auf einen Scherz des Apollo-Astronauten Virgil „Gus“ Grissom zurück, der die Namen der Apollo-1-Mannschaft als „Navi“ (für Virgil Ivan Grissom), „Dnoces“ (für Edward H. White the second) und „Regor“ (für Roger Chaffee) auf eine Liste von Navigationssternen schmuggelte.[4]

Konjunktion von Talitha mit dem Kometen C/2020 F3, am unteren Bildrand der Stern Alkaphrah, Kappa Ursae Majoris oder Talitha Australis

In der Nacht vom 18. auf den 19. Juli 2020 (21:30 Uhr UTC) kam es zur Konjunktion mit dem Kometen C/2020 F3 (NEOWISE), wobei der Abstand zwischen Talitha (Borealis) und dem Kometen nur sieben Bogenminuten betrug.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c iot UMa. In: SIMBAD. Centre de Données astronomiques de Strasbourg, abgerufen am 30. Juli 2020.
  2. a b NSV 4329. In: VSX. AAVSO, abgerufen am 30. Juli 2020.
  3. Vgl. List of IAU-approved Star Names as of 10 August 2018.
  4. Apollo 15 Lunar Surface Journal: Post-Landing Activities, Kommentar zu 105:11:33