C/2020 F3 (NEOWISE)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel beschreibt ein aktuelles Ereignis. Die Informationen können sich deshalb rasch ändern.
C/2020 F3 (NEOWISE)[ i ]
C/2020 F3 (NEOWISE) am 14. Juli 2020
C/2020 F3 (NEOWISE) am 14. Juli 2020
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 13. Juni 2020 (JD 2.459.013,5)
Orbittyp langperiodisch
Numerische Exzentrizität 0,99918
Perihel 0,295 AE
Aphel 722,3 AE
Große Halbachse 361,3 AE
Siderische Umlaufzeit ~6868 a
Neigung der Bahnebene 128,9°
Periheldurchgang 3. Juli 2020
Bahngeschwindigkeit im Perihel 77,6 km/s
Physikalische Eigenschaften des Kerns
Mittlerer Durchmesser ~5 km
Geschichte
Entdecker WISE Weltraumteleskop
Datum der Entdeckung 27. März 2020
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Kometenartikeln beachten.

C/2020 F3 (NEOWISE) ist ein Komet, der im Sommer 2020 freiäugig zu beobachten war.

Entdeckung und Beobachtung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Komet C/2020 F3 fällt im Kompositbild, erstellt am 27. März 2020 mit Aufnahmen des Weltraumteleskops WISE, als Reihe roter Flecken auf

Der Komet C/2020 F3 wurde am 27. März 2020 im Rahmen des Projekts NEOWISE (Near-Earth Object Wide-field Infrared Survey Explorer) mithilfe des reaktivierten Weltraumteleskops WISE am Südhimmel entdeckt, im Sternbild Puppis (Achterdeck des Schiffs). Den sonnennächsten Punkt seiner Bahn, das Perihel, durchlief er am 3. Juli 2020.[1] In Mitteleuropa war der Komet Anfang Juli schon mit bloßem Auge zu sehen, zunächst am Morgenhimmel im Nordosten, ab etwa 10. Juli auch am Abendhimmel im Nordwesten. In der zweiten Julihälfte war er im Sternbild Ursa Maior (Großer Bär) zu finden, seinen geringsten Abstand zur Erde hatte er am 23. Juli.

Die NASA schätzt den Durchmesser des Kometenkerns auf etwa 5 km.[2]

Umlaufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den Kometen konnte aus 781 Beobachtungsdaten über einen Zeitraum von 128 Tagen eine langgestreckte elliptische Umlaufbahn bestimmt werden, die um rund 129° gegen die Ekliptik geneigt ist.[1] Die Bahn des Kometen verläuft damit stark angestellt gegen die Bahnebenen der Planeten, und er durchläuft seine Bahn relativ zu diesen im gegenläufigen Sinn (retrograd). Im sonnennächsten Punkt (Perihel), den der Komet am 3. Juli 2020 durchlaufen hat, war er etwa 44,1 Mio. km von der Sonne entfernt und befand sich innerhalb des Bereichs der Umlaufbahn des Merkur. Am 12. Juli zog er in etwa 58,5 Mio. km Abstand am Merkur vorbei, an der Venus in etwa 86,1 Mio. km Distanz am 14. Juli. Am 16. Juli hatte er mit etwa 174,4 Mio. km seinen geringsten Abstand vom Mars und am 23. Juli erreichte er mit etwa 103,5 Mio. km (0,69 AE) die größte Annäherung an die Erde.

Der Komet bewegt sich auf einer extrem langgestreckten elliptischen Bahn um die Sonne. Nach den mit einer gewissen Unsicherheit behafteten Bahnelementen – und ohne Berücksichtigung von nichtgravitativen Kräften – hatte seine Bahn lange vor dieser Passage des inneren Sonnensystems im Jahr 2020 noch eine Exzentrizität von etwa 0,99891 und eine große Halbachse von etwa 273 AE, so dass seine Umlaufzeit bei etwa 4506 Jahren lag. Somit könnte die vorangegangene Passage durch das innere Sonnensystem um das Jahr 2487 v. Chr. (astronomisch −2486, Unsicherheit ±7 a) erfolgt sein.

Durch die Anziehungskraft der Planeten, insbesondere bei den relativ nahen Vorbeigängen am Jupiter am 20. September 2020 in etwa 4 ¼ AE Distanz und am Saturn am 8. November 2020 in etwa 9 AE Abstand, wird seine Bahnexzentrizität aber auf etwa 0,99919 und seine große Halbachse auf etwa 361 AE vergrößert werden, so dass sich die Umlaufzeit auf etwa 6860 Jahre erhöht. Wenn der Himmelskörper um das Jahr 5450 den sonnenfernsten Punkt (Aphel) seiner Bahn erreicht, wird er etwa 108 Mrd. km von der Sonne entfernt sein, über 720-mal so weit wie die Erde und 24-mal so weit wie Neptun. Seine Bahngeschwindigkeit im Aphel beträgt dann nur etwa 0,032 km/s, gegenüber 77,6 km/s im Perihel 2020. Der nächste Periheldurchgang des Kometen wird möglicherweise um das Jahr 8880 (Unsicherheit ±14 a) stattfinden.[3]

Beobachtungen im Sommer 2020[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In chronologischer Reihenfolge:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: C/2020 F3 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b C/2020 F3 (NEOWISE) in der Small-Body Database des Jet Propulsion Laboratory (englisch).Vorlage:JPL Small-Body Database Browser/Wartung/Alt
  2. "Comet NEOWISE Brightens the Night" nasa.gov 5. Juli 2020
  3. A. Vitagliano: SOLEX 12.1. Abgerufen am 9. Juli 2020 (englisch).