Irreguläre Sagittarius-Zwerggalaxie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daten der irregulären Sagittarius-Zwerggalaxie
Aufnahme der irregulären Sagittarius-Zwerggalaxie vom Hubble-Weltraumteleskop
Sternbild Schütze
Position (Äquinoktium: J2000.0)
Rektaszension 19h 29m 59s
Deklination -17° 40' 41"
Erscheinungsbild
Typ IB(s)m V
Scheinbare Helligkeit +15,5 m
Scheinbarer Durchmesser 2,9' × 2,1'
Flächenhelligkeit  
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Lokale Gruppe
Entfernung 3,39 ± 0,23 Millionen Lichtjahre
Rotverschiebung −0,000264 ± 0,000003
Heliozentrische radiale Relativgeschwindigkeit −79 ± 1 km/s
Absolute Helligkeit  
Absoluter Durchmesser  
Masse  
Andere Bezeichnungen
SagDIG, SgrDIG, ESO 594-G4, PGC 63287, HIPASS J1929-17, UKS 1927-177, Kowals Objekt

Die Irreguläre Sagittarius-Zwerggalaxie ist eine Zwerggalaxie im Sternbild des Schützen. Der Abstand zur Erde beträgt 3,4 Millionen Lichtjahre und ist das entfernteste Mitglied der Lokalen Gruppe.[1]
Die Irreguläre Sagittarius-Zwerggalaxie wird häufig verwechselt mit der Elliptischen Sagittarius-Zwerggalaxie, einem Begleiter unserer Galaxie, der Milchstraße.

Das Objekt wurde am 13. Juni 1977 am Schmidt-Teleskop der ESO entdeckt.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ESO: Ein Rohdiamant