Isabel Gülck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Isi Glück (2018)

Isabel Buder-Gülck (* 11. Februar 1991[1] in Elmshorn, Schleswig-Holstein)[2] ist ein deutsches Model. Unter dem Künstlernamen Isi Glück ist sie als Schlagersängerin tätig.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Besuch der Grundschule in Kiebitzreihe machte sie später an der Jacob-Struve-Schule in Horst (Holstein) ihren Realschulabschluss. Es folgte eine Ausbildung als Sport- und Fitnesskauffrau, danach eine zur Versicherungskauffrau in der Firma ihres Vaters, die sie jedoch nach der Wahl zur Miss Germany abbrach. Am 11. Februar 2012 gewann sie im Europa-Park Rust die Wahl zur Miss Germany. Zuvor hatte sie bereits am Schönheitswettbewerb zur Miss Schleswig-Holstein teilgenommen, bei dem sie jedoch bei den Vorentscheiden ausschied. Später wurde sie zur Miss Ashampoo gekürt. Als Miss Germany hatte sie rund 200 Auftritte, bis sie am 24. Februar 2013 durch Caroline Noeding abgelöst wurde.[3]

Seit 2017 tritt sie als Isi Glück regelmäßig im Mega-Park auf Mallorca auf, wo sie beispielsweise die Mega-Park-Hymne Hände hoch Malle singt.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles

  • 2017: Ich will zurück zu Dir (Hände hoch Malle)
  • 2017: 13 Tage
  • 2017: Ein kleines bisschen küssen
  • 2017: Der kleine Haifisch
  • 2018: Die Kinder von Malle (mit Bianca Hill)
  • 2018: Das Leben ist ne Party
  • 2019: Die Party sind wir
  • 2019: Homegirls
  • 2019: Wir sind alle da

Gastbeiträge

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Schönste kommt aus dem Norden, Artikel auf spiegel.de, 12. Februar 2012.
  2. Holsteiner am Wochenende vom 18. Februar 2012 Miss Germany 2012 - Zur Person (Seite 9 bis 11)
  3. "Miss Germany": Mathe-Studentin aus Hannover ist die Schönste. Spiegel Online, 24. Februar 2013, abgerufen am 24. Februar 2013.