Itaquaquecetuba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Geographie, Topographie, Geologie, Klima, Stadtgliederung, Nachbargemeinden, Geschichte, Bevölkerungszusammensetzung, Religionen und Konfessionen, Politik, Wirtschaft, Infrastruktur, Bildung, Kultur und Kunst, Sehenswürdigkeiten, Sport
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Município de Itaquaquecetuba
„Cidade Presépio“, „Itaquá“
Itaquaquecetuba
Einfahrt zu Itaquaquecetuba, Rodovia Ayrton Senna
Einfahrt zu Itaquaquecetuba, Rodovia Ayrton Senna
Itaquaquecetuba (Brasilien)
Red pog.svg
Koordinaten 23° 29′ 11″ S, 46° 20′ 55″ WKoordinaten: 23° 29′ 11″ S, 46° 20′ 55″ W
Lage von Itaquaquecetuba im Bundesstaat São Paulo
Lage von Itaquaquecetuba im Bundesstaat São Paulo
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat São Paulo
Região intermediária São Paulo (seit 2017)
Região imediata São Paulo (seit 2017)
Metropolregion São Paulo
Höhe 790 m
Klima tropisches Höhenklima, Cwa
Fläche 82,6 km²
Einwohner 321.770 (2010[1])
Dichte 3.894,5 Ew./km²
Schätzung 366.519 (1. Juli 2018[2])
Gemeindecode IBGE: 3523107
Politik
Stadtpräfekt Mamoru Nakashima (2017–2020)
Partei PSDB
Wirtschaft
BIP 6.476.632 Tsd. R$
18.358 R$ pro Kopf
(2015)
HDI 0,714 (2010)

Itaquaquecetuba, amtlich portugiesisch Município de Itaquaquecetuba, ist eine Großstadt im brasilianischen Bundesstaat São Paulo. Sie liegt in der Metropolregion São Paulo, etwa 40 km östlich vom Zentrum São Paulos. Im Jahr 2018 lebten in Itaquaquecetuba 366.519 Menschen auf 82,622 km².[1][2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Kirche von Itaquaquecetuba

Die Stadt wurde 1560 gegründet, als Jesuiten unter der Führung von José de Anchieta in die Gegend kamen, um zu missionieren. 1624 wurde eine erste Kirche, Nossa Senhora da Ajuda, erbaut. Diesen Namen hatte auch die Siedlung, die 1838 dann ihren heutigen Namen erhielt.[3]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt wird von der Linie 12 der Companhia Paulista de Trens Metropolitanos, einem S-Bahn-System der Metropolregion São Paulo, angefahren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Itaquaquecetuba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b IBGE: Itaquaquecetuba – Panorama. Abgerufen am 1. Oktober 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. a b IBGE: Estimativas da população residente no Brasil e unidades da federação com data de referência em 1° de julho de 2018. In: ibge.gov.br. 2018, abgerufen am 1. Oktober 2018 (PDF; 2,6 MB, brasilianisches Portugiesisch).
  3. História de Itaquaquecetuba (portugiesisch), abgerufen am 5. August 2017